Geldanlage

Negativzins, Bargeldverbot, Kapitalverkehrskontrollen, Helikoptergeld, Vermögensabgaben: Noch nie war es so schwer, Vermögen zu erhalten. Eine wirtschaftliche Eiszeit steht bevor – mit verheerenden Folgen für die Vermögen.

~ AKTUELL ~

/

Löst General Electric die nächste Finanzkrise aus?

, , , , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei Manager Magazin: General Electric (GE) hat das Zeug, am amerikanischen Markt für Unternehmensanleihen einen Crash auszulösen und die Weltfinanzmärkte in die nächste Krise zu führen. In der letzten…
/

Anschnallen! Globaler Abschwung

, , , ,
Es pfeifen die Spatzen von den Dächern. Die guten Zeiten nähern sich dem Ende. Und die Frage – so zumindest diese Kommentatorin in der FINANCIAL TIMES (FT) – ist nicht, ob es in diesem Herbst crasht, sondern warum es noch nicht gecrasht…
/

Negativzinsen killen das Bankensystem

, , , , , , , , ,
Heute morgen hatten wir unter den 12 Thesen zur negativen Wirkung von Negativzinsen auch den Niedergang des Bankensystems. Auf diesen weist auch die WELT in einem Beitrag hin. Er sit nicht neu, zeigt aber wie sich das Thema immer mehr in das…
/

It Is Informed Optimism To Wait For The Rain

,
Regelmässig verweise ich auf die Überbewertung an den Finanzmärkten. Auch John Hussman habe ich schon mehrfach zitiert. Hier seine neueste Analyse: "It is incorrect to believe that the 2008-2009 market plunge and financial crisis were caused…
/

Und täglich grüßt die Deflationsdebatte

, , , , , ,
Als hätte es nicht schon genug Diskussionen zum Thema Deflation gegeben, geht es in dieser Woche fröhlich weiter. Das DIW fordert Quantitative Easing (QE), die WirtschaftsWoche hält dagegen. Mit dem richtigen Argument. Japan taugt wirklich…
/

William White: Central Banking...Not a Science

, , ,
William White war der Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und hat die Krise vorhergesagt. Eindringlich warnte er schon 2012 vor den Folgen der lockeren Geldpolitik. Hier ein sehr hörenswertes Interview mit ihm. Kernaussage:…
/

Der Kampf der EZB gegen die Krise

, ,
Das Vertrauen der Märkte in die Zukunft der Eurozone und die Bewältigung der Krise ist dank des beherzten Eingreifens der EZB ungebrochen. Schaut man auf die Zinsniveaus in den Krisenländern kann man nur zu dem Schluss kommen: Die Märkte…
/

Happy Birthday, Boom!

,
Der Zusammenhang von Geldpolitik und Aktienmärkten ist für Leser dieser Seiten nicht neu. Hier eine schöne Abbildung zu fünf Jahren Boom und was dahinter steht. → Finanz und Wirtschaft: Happy Birthday, Boom!, 28. Februar 2014
/

Februar-Highlights bei beyond the obvious

, , , , , , ,
Vielen Dank für das große Interesse an beyond the obvious. Hier die Highlights vom Februar: Das manager magazin hat gleich zwei unserer Beiträge prominent präsentiert. Besonders oft gelesen wurden unsere Überlegungen zur (Un)Wirksamkeit…
/

Italiens Zentralbank trickst EZB aus und druckt frische Euros

, , , ,
DIE DEUTSCHEN WIRTSCHAFT NACHRICHTEN greifen meinen Kommentar zur Schaffung von Euro aus dem Nichts in Italien (nach irischem Vorbild) auf: → DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN: Italiens Zentralbank trickst EZB aus und druckt frische Euros,…
/

Deflation: Alt gegen Jung, Gläubiger gegen Schuldner, Sparer gegen Spekulant

, , , , , ,
Es war mal wieder eine Woche der Geldpolitiker. EZB Präsident Draghi sieht keine Deflationsgefahr beziehungsweise ist sich sicher, dass die EZB genau diese verhindern könnte. In der FT meldet sich Investmentlegende George Magnus zu Wort…
/

A CAPE Crusader - A Defence Against the Dark Arts

Die Bewertung von Aktien ist Gegenstand intensiver Diskussion. Vor einiger Zeit habe ich die Grundsätze guter Geldanlage des Bostoner Geldmanagers GMO vorgestellt. Heute nun die - erneute - Warnung vor der exzessiven Bewertung der Märkte.…
/

Wer versteht die Krise besser: Professor Sinn oder die Finanzmärkte?

, ,
Ein lesenswerter Kommentar aus der F.A.Z.  zur Fähigkeit von Akademikern und Praktikern, an den Finanzmärkten die Krise in Europa einzuschätzen: Der Autor kommt zu dem Schluss, dass letztendlich die Akteure an den Finanzmärkten genauso…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen