Japan should scare the eurozone

Japan ist uns in der Entwicklung um zwei Jahrzehnte voraus. Nach dem Platzen der Blase zunächst eine Politik des Aufschiebens und Verleugnens (Zombie-Banken und Unternehmen, wie heute in Europa), explodierende Staatsverschuldung und eine schrumpfende Bevölkerung. Jetzt steht Japan vor der Wand und setzt alles auf eine Karte: entweder massive Inflationierung oder Konkurs. Abenomics verschärft zugleich […]

Wie eine Währungsunion Italiens Süden verarmen ließ

Das Beispiel Italiens zeigt, dass eine Währungs- und Transferunion nicht zu einer automatischen Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit eines Landes führt. Im Gegenteil ist der Süden Italiens vermutlich wirtschaftlich relativ noch schwächer als vor 100 Jahren. Das sollten wir bei der Eurorettungsstrategie bedenken. F.A.Z.: Wie eine Währungsunion Italiens Süden verarmen ließ, 22. September 2012

Männlich, gut situiert, konfessionslos und viel Zeit

Innovationen und Investitionen sind entscheidend zur Sicherung des zukünftigen Wohlstands. Eine zunehmend alte und kinderlose Gesellschaft neigt dazu, nicht mehr zu investieren. Dem kurzfristigen Nachteil steht ein langfristiger Nutzen entgegen, von dem viele nichts mehr haben. F.A.Z.: Männlich, gut situiert, konfessionslos und viel Zeit, 31. Januar 2012

Die Zuwanderung macht die Differenz

Um die enormen Herausforderungen der Zukunft zu meistern, benötigen wir dringend mehr qualifizierte Zuwanderung und bessere Bildung der nachfolgenden Generation. Hier ist es interessant zu sehen, wie die Herkunft den Schulerfolg beeinflusst. Wir werden uns dies nicht mehr leisten können und brauchen sowohl eine andere Zuwanderungspolitik wie auch ein Schulsystem, welches zumindest die Grundfertigkeiten für […]

„Measuring the unfunded obligations of European countries“

Wir reden immer nur über die offenen Verbindlichkeiten der Staaten. Doch es gibt auch die Kosten der Versprechen, die erst in Zukunft eingelöst werden sollen. Diese Analyse zeigt, wie aussichtslos das ist. Niemals werden die Staaten die Versprechen für Pensionen, Renten und Gesundheitsversorgung einhalten. Die Dimensionen sind gigantisch! Jagadeesh Gokhale: „Measuring the unfunded obligations of […]

Südeuropa kriselt auch bei der Bildung

Um wettbewerbsfähig zu sein in der heutigen globalisierten Welt, genügt es nicht, billig zu sein. Man braucht Innovationen und überlegene Produkte. Doch wer soll diese entwickeln, wenn der Nachwuchs nicht richtig ausgebildet wird? Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Südeuropa kriselt auch bei der Bildung, in: iwd Nr. 51, 20. Dezember 2012

Ending the Era of Ponzi Financing, Ten Steps Developed Economies Must Take

Die westlichen Politiker und Gesellschaften spielen das größte Kettenbriefsystem der Weltgeschichte. Hohe Schulden, ungedeckte Versprechen für Alter und Gesundheit, eine schrumpfende Bevölkerung, fehlende Investitionen in Bildung und Infrastruktur. Drastische Maßnahmen sind jetzt erforderlich, um das Schlimmste noch abzuwehren. Ending the Era of Ponzi Financing, Ten Steps Developed Economies Must Take PDF/1,1 MB/Januar 2013

Why Companies Should Prepare for Inflation

Inflation kann eine der Folgen der derzeitigen Politik der Krisenbekämpfung sein. Im Unterschied zur allgemeinen Auffassung sind Unternehmen gegen die Folgen von Inflation nicht geschützt. Wie Inflation auf Unternehmen wirkt, zeigt diese Analyse von früheren Kollegen und mir. Why Companies Should Prepare for Inflation PDF/567 kB/November 2010