Es hilft nur Haushaltsdisziplin

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Was kann man machen, wenn ein Staat zu viele Schulden hat? Man kann ihn sanieren mit einer Kombination aus Schuldenrestrukturierung und solider Haushaltspolitik. Das zeigt sich am Beispiel von Sachsen vor nunmehr 150 Jahren. Was Professor Plumpe in diesem netten Blick in die Geschichte aber auch erwähnt, ist, dass „die Konjunktur“ stimmen muss. Will heißen: Die Wirtschaft muss wachsen. Genau das tut sie allerdings nicht, und die demographische Entwicklung – Japan sei uns hier mahnendes Beispiel – macht es nicht leichter. Umso wichtiger, dass wir entschiedene Reformen angehen, um das Wachstumspotential der Wirtschaft zu stärken. Nicht nur in den Krisenländern, gerade auch hier in Deutschland.

F.A.Z.: Es geht auch ohne, 17. Oktober 2013

0 Kommentare

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Schreiben Sie etwas dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.