Wie wir lernten, die Banken zu hassen

Passend zu meinem Kommentar zur schädlichen Wirkung eines zu großen Finanzsektors ein pointiert geschriebener Kommentar aus der F.A.Z. Ja, wir bleiben bei der Politik der privaten Gewinne und der sozialisierten Verluste. Die Dimensionen habe…

Banken schaden nicht nur durch Unfälle – sondern strukturell

Ich  habe mich schon immer gefragt, ob es wirklich im Interesse der langfristigen Entwicklung einer Volkswirtschaft ist, wenn die Klügsten eines jeden Jahrgangs bei Banken (und Beratungsfirmen) anheuern, um dort schnell Karriere zu machen…

Deflation bedroht Betongold

Deflation oder Inflation? Keiner kann ernsthaft behaupten, die Antwort wirklich zu kennen. Letztlich haben wir es mit einer Wippe zu tun. Auf der einen Seite wirken stark deflationäre Kräfte (Deleveraging, also der Versuch, Schulden abzubauen…

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern

Einer der interessantesten Beiträge der letzten Wochen bei bto war die Diskussion von QE aus dem Blickwinkel des internationalen Abwertungswettlaufs (unbedingt lesen!). These: Die Fed exportiert Inflation und Schuldenexzesse in die anderen…

Private equity cashes in on Federal Reserve largesse

Zu den Nebenwirkungen von QE gehört auch die zunehmende Ungleichverteilung von Vermögen. Kaum eine Industrie hat vom billigen Geld der Fed so profitiert wie die Private-Equity-Firmen. Letztlich bringt billiges "leverage" mehr als operative…

Why we face 50 years of austerity

Ein exzellenter Beitrag zur wirtschaftlichen Zukunft Großbritanniens. Man kann durchgehend Großbritannien durch Deutschland ersetzen. Für uns trifft die Analyse ebenfalls zu, allerdings mit zwei bitteren Abweichungen. Wir haben keine potentiell…

Farewell QE, you have been a magnificent success

Ohne das massive Eingreifen der Notenbanken – allen voran der Fed – wäre es zweifellos zu einer weltweiten Depression gekommen, die die 1930er-Jahre locker in den Schatten gestellt hätte. Insofern hat Ambrose Evans-Pritchard in seinem…

SPIEGEL ONLINE: Schuldenschnitt "ehrlicher, demokratischer, ökonomisch effizienter"

Wolfgang Münchau in einem launigen Beitrag auf SPIEGEL ONLINE: Die Eurokrise ist neben der Energiewende die große Herausforderung für die neue Regierung. Er sieht zwei Szenarien: Fortführung der Politik des Insolvenzverzugs bis an ihr…

Equity bulls trust in the Fed, not the economy

Die Bewertung der Aktienmärkte hat mich in den letzten Wochen wiederholt beschäftigt. beyond the obvious neigt eher der Auffassung zu: nicht mehr billig. Doch dies bedeutet nicht, dass es nicht noch weiter hoch gehen kann. Besonders weil ein…

How the Paper Money Experiment Will End

Die Welt hat zu viele Schulden. Dieser Schuldenüberhang muss irgendwie bereinigt werden, wollen wir wieder nachhaltiges Wirtschaftswachstum erzielen und die Krise beenden. beyond the obvious favorisiert dabei ein geordnetes Verfahren, welches…

Lebt die Katze noch?

Der österreichische Physiker Erwin Schrödinger hat zum Beleuchten der Probleme der Quantenphysik einen theoretischen Fall konzipiert: Eine Katze wird in eine Kiste mit Gift gesetzt. Das Gift wird dann frei gesetzt, wenn ein Atom einer radioaktiven…

Ob wir so viel Glück haben? - Wohl kaum

Seitdem der Italoamerikaner Charles („Carlo“) Ponzi in den 1920er-Jahren in Boston Investoren 50 Prozent Rendite in 45 Tagen versprach, wenn sie bei ihm investierten, heißen derartige Kettenbriefsysteme im englischen „Ponzi schemes“.…