„You’ll have to save yourself from systemic risk“ – à la hilf Dir selbst, sonst hilft dir keiner

„Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner“, ist eine der Erkenntnisse, die bisher für jedermann außer Banker und Finanzmarktspieler zu gelten schien. Letztere konnten sich immer darauf verlassen, im Zweifel von Notenbanken und Staat rausgehauen zu werden. Doch nun warnt die FT: Es könnte gut sein, dass es beim nächsten „systemischen Risiko“ nicht klappt. Die […]

Könnte dem Terror das Geld ausgehen?

Saudi-Arabien ist bekanntlich einer der größten Finanziers des Terrors. Doch solange wir im Westen vom Wohlwollen des größten Ölexporteurs abhängig waren, haben wir nicht so genau hingeschaut und lieber Waffen geliefert und kooperiert. Auch das großzügige Angebot, den Bau von 200 (oder waren es mehr?) Moscheen in Deutschland zu finanzieren, wurde hier nicht groß kommentiert. […]

Krise in Zeitlupe

Meine Kernthese ist bekannt. Die Wirtschaftspolitik hat war eine Wiederholung der großen Depression – bis jetzt – verhindern können, doch nur Zeit gekauft. Wir haben es mit einer Depression in Zeitlupe zu tun. Zu Beginn der Krise war der Absturz drastischer als 1930:   Doch dank des beherzten Eingreifens der Notenbanken und Staaten ging es […]

Notenbanken drucken Geld – heimlich – unglaublich, dass das jemanden noch überrascht!

Die Mehrzahl der Bürger merkt es nicht, versteht es nicht, denkt, man sei davon nicht betroffen. Die Minderheit, die es versteht, regt sich lauthals auf. Wieder ein Beweis dafür, dass die EZB und die anderen Notenbanken die Schuldner heimlich raushauen. Das kann ich nur naiv nennen. Es ist doch seit Langem üblich, dass Notenbanken und […]

„European banks sitting on €1tn mountain of bad debt“

Wo die EZB die nächste Runde der verdeckten Staats- und Bankenfinanzierung zum Zwecke der Anfeuerung von Assetblasen vorbereitet, nur eine kleine Erinnerung, weshalb sie das tut: natürlich nicht, um der Realwirtschaft zu helfen. Es geht nur um das Finanzsystem und die klammen Schuldner Europas. Von Staaten bis Privaten. Der Guardian erinnert an eine eigentlich bekannte Tatsache: […]

Erwartete Renditen: negativ – egal, wie man es betrachtet

Regelmäßig weise ich auf die Folgen der Geldpolitik hin: überhöhte Assetpreise, übermäßige Risikoneigung und damit verbunden garantierte Verluste in der Zukunft. Immer wieder lesenswert meine kleine Serie „Was tun mit dem Geld“ mit dem Hinweis „Im Einkauf liegt der Gewinn“, die ich immer wieder vertieft habe. Dabei ist schon lange klar, dass das heutige Bewertungsniveau […]

EZB: Gefangene der eigenen Politik

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie viele Appelle es von (mehrheitlich deutschen) Volkswirten an die EZB gibt, heute doch bitte nicht eine weitere Lockerung der Geldpolitik zu beschließen. Deflationsgefahr gäbe es doch nicht, der Reformwille würde geschwächt und überhaupt wäre die Geldpolitik doch nicht mehr wirkungsvoll, ist doch Geld schon so billig wie seit […]

Die Folgen des billigen Geldes – die BIS warnt erneut

Es ist nicht das erste Mal, dass die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt, siehe meine Kommentare „Die krachende Niederlage der Notenbanker“ und BIS: Wir sind pleite und Geldpolitik kann das auch nicht ändern. Mit Blick auf die aktuelle Börsenstimmung und die weiter steigende Verschuldung, besonders in den Schwellenländern, warnt die Bank im gestern erschienenen neuen […]

„Deutschland, hör auf zu träumen!“

Richtig: Deutschland, hör auf zu träumen! Vor allem hör auf, dich selber reicher zu sehen, als du bist. Wohin man auch schaut, verspielen wir unseren Wohlstand. Doch in diesem Beitrag in der ZEIT kommt ein alter Bekannter zu Wort, der bekanntlich eher einseitige Thesen zum Thema Eurorettung und Rolle Deutschlands spielt. Heiner Flassbeck habe ich schon […]