„European banks sitting on €1tn mountain of bad debt“

Wo die EZB die nächste Runde der verdeckten Staats- und Bankenfinanzierung zum Zwecke der Anfeuerung von Assetblasen vorbereitet, nur eine kleine Erinnerung, weshalb sie das tut: natürlich nicht, um der Realwirtschaft zu helfen. Es geht nur um das Finanzsystem und die klammen Schuldner Europas. Von Staaten bis Privaten. Der Guardian erinnert an eine eigentlich bekannte Tatsache: […]

Erwartete Renditen: negativ – egal, wie man es betrachtet

Regelmäßig weise ich auf die Folgen der Geldpolitik hin: überhöhte Assetpreise, übermäßige Risikoneigung und damit verbunden garantierte Verluste in der Zukunft. Immer wieder lesenswert meine kleine Serie „Was tun mit dem Geld“ mit dem Hinweis „Im Einkauf liegt der Gewinn“, die ich immer wieder vertieft habe. Dabei ist schon lange klar, dass das heutige Bewertungsniveau […]

EZB: Gefangene der eigenen Politik

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie viele Appelle es von (mehrheitlich deutschen) Volkswirten an die EZB gibt, heute doch bitte nicht eine weitere Lockerung der Geldpolitik zu beschließen. Deflationsgefahr gäbe es doch nicht, der Reformwille würde geschwächt und überhaupt wäre die Geldpolitik doch nicht mehr wirkungsvoll, ist doch Geld schon so billig wie seit […]

Die Folgen des billigen Geldes – die BIS warnt erneut

Es ist nicht das erste Mal, dass die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt, siehe meine Kommentare „Die krachende Niederlage der Notenbanker“ und BIS: Wir sind pleite und Geldpolitik kann das auch nicht ändern. Mit Blick auf die aktuelle Börsenstimmung und die weiter steigende Verschuldung, besonders in den Schwellenländern, warnt die Bank im gestern erschienenen neuen […]

„Deutschland, hör auf zu träumen!“

Richtig: Deutschland, hör auf zu träumen! Vor allem hör auf, dich selber reicher zu sehen, als du bist. Wohin man auch schaut, verspielen wir unseren Wohlstand. Doch in diesem Beitrag in der ZEIT kommt ein alter Bekannter zu Wort, der bekanntlich eher einseitige Thesen zum Thema Eurorettung und Rolle Deutschlands spielt. Heiner Flassbeck habe ich schon […]

„Das Minsky-Paradoxon der Eurozone“

Ein exzellenter Daniel Gros in der FINANZ und WIRTSCHAFT: „Die hartnäckig niedrige Inflation bereitet der Europäischen Zentralbank Kopfzerbrechen. Doch deren Antwort auf diese Entwicklung – nämlich im Wesentlichen noch mehr quantitative Lockerung – könnte ins Auge gehen, Ungleichgewichte verschärfen sowie zu ernsthafter finanzieller Instabilität führen.“ – bto: Zur Erinnerung – tiefe Zinsen heute zwingen zu […]

„Wirkt ‚QE‘ in Europa?“

Heute tut sie es also, die EZB. Endlich naht die Rettung für Politik und Wirtschaft. Noch mehr Geld soll bewirken, was sehr viel Geld bis jetzt nicht bewirkt hat. In unzähligen Beiträgen auf bto habe ich gezeigt, dass es der EZB und den anderen Notenbanken zunächst nur darum geht, den Schuldenturm vor dem Einsturz zu […]

„Wer kauft Anleihen, für die man draufzahlt?“

Verschiedentlich habe ich über den Trend zu Negativzinsen und die dahinter liegenden Ursachen geschrieben. Umso mehr wundert mich, welche Erklärungen man zuweilen aufgetischt bekommt.  Doch zunächst die Fakten und die nicht so tolle Erklärung und dann die Erinnerung an die eigentlichen Ursachen: „Mittlerweile weisen laut Bloomberg europäische Staatsanleihen im Wert von mehr als 2 Billionen […]

QE für immer – auf dem Weg in den Abgrund

Ist es nicht schön, dass die EZB es endlich verstanden hat? Quantitative Easing ist doch die Lösung für die Probleme Europas. Nur dem Vorbild der USA folgen. Je nach Szenario wird die Bilanzsumme dann Werte von 30 bis fast 36 Prozent des Eurozonen-BIP erreichen: Die FT freut sich: Die „offizielle“ Begründung leuchtet unmittelbar ein: Die […]