STELTERS BEITRÄGE

Das komplette bto-Beitragsarchiv: alle
Beiträge, Videos und Podcasts, Kolumnen,
Hotspots, Serien und Publikationen.

Der Preis der Krise ist die Enteignung von Bürgern und Sparern

Die Tilgung der Schulden ist pure Illusion. Denkbar ist vielmehr eine Kombination aus Inflationierung und Schuldenschnitt im Zusammenhang mit einer dann fälligen Währungsreform. → http://www.geolitico.de/2013/09/04/der-preis-der-krise-ist-die-enteignung-von-buergern-und-sparern/

Interview: Zeit gekauft und nicht genutzt

„Die EZB hat Zeit gekauft, die Politik hat sie nicht genutzt.“ → http://www.godmode-trader.de/nachricht/zeit-gekauft-und-nicht-genutzt-interview-mit-daniel-stelter,a3203847.html

Den Schulden an den Kragen

Nur ein Schuldenschnitt kann die Krise lösen. Doch weil das so unangenehm ist, zögern Politiker zu handeln. → http://www.theeuropean.de/daniel-stelter/7198-schuldenschnitt-als-unpopulaere-loesung-der-krise
Wir haben unser Geld bereits verloren
Podiumsdiskussion zur Mesopotamia-Studie

Zeit, die Wahrheit zu sagen

In Europa sind Privatleute, Unternehmen und Staaten so stark verschuldet, dass alle Verzicht üben müssen – auch die Deutschen. → http://www.zeit.de/2012/19/Staatsschulden-Europa

„Die Gefahr wird schwer zu stoppen sein“

Niedrigzinsen und Geldschwemme wecken nicht nur bei Privatleuten Angst vor Inflation. Auch Firmen müssen sich für eine Phase der Teuerung wappnen, sagt Unternehmensberater Daniel Stelter im Interview mit manager magazin. Auf das, was kommen…

Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Wie Unternehmen die stagnierende Wirtschaft für Überholmanöver nutzen David Rhodes/Daniel Stelter, FinanzBuch Verlag Erscheinungstermin: 6. Oktober 2010 + + + Das Buch, im englischen Originaltitel „Accelerating out of the Great…

Accelerating out of the Great Recession: How to Win in a Slow-Growth Economy

David Rhodes/Daniel Stelter, McGraw-Hill Erscheinungstermin: 10. Februar 2010 Weitere Informationen →

Deflationäre Depression

Konsequenzen für das Management Daniel Stelter, DUV Deutscher Universitäts-Verlag Erscheinungstermin: 1991 „Die vorliegende Arbeit war ein Wettlauf, ein Wettlauf mit der Zeit. Mit jedem neuen Crash, mit jedem neuen Finanzskandal,…

ZURÜCK ZUM
SEITENANFANG

248