Finanzsystem

Die Geldschöpfung des Bankensystems wirkt prozyklisch und krisenverstärkend. Statt Krisensymptome zu bearbeiten, muss das System grundlegend reformiert werden. Die Notenbanken sollten sich dringend auf ihre goldenen Regeln zurückbesinnen.

~ AKTUELL ~

/

Die EU darf kein Elitenprojekt bleiben

, , , , , , , , , , , , ,
Man merkt, es ist Wahlkampf und die Unruhe nimmt zu. Wird es den „Europäern“ gelingen, einen weiteren Zuwachs der „Anti-Europäer“ zu verhindern, trotz Orban, Salvini und Le Pen und der Teilnahme der eigentlich schon fast ausgetreten…
/

"What’s Wrong With the 2 Percent Inflation Target"

, , , , , ,
Dieser Kommentar des ehemaligen US-Notenbank-Präsidenten Paul Volker erschien schon im letzten Herbst bei Bloomberg. Er blickt kritisch auf die Geldpolitik der letzten Jahre und zeigt damit deutlich, dass es weniger ein Problem des Wissens…
/

1929, 1989 und 2008: Nur die USA konnten sich absetzen

, , , , , ,
Diese kleine Analyse fand sich vor einiger Zeit in dem täglichen – kostenfreien und sehr empfehlenswerten – Newsletter von John Authers von Bloomberg. Der Vergleich der Börseneinbrüche von 1929, in Japan 1989 und 2008 in den USA und im…

Global Banking Economist Warned of Coming Crisis

,
Ein Porträt von William White, der die Krise vorhersagte. Dann versteht man auch, weshalb die Probleme der Krise bis heute ungelöst sind. SPIEGEL ONLINE INTERNATIONAL: Global Banking Economist Warned of Coming Crisis, 7. August 2009

The future of public debt: prospects and implications

,
In Wahrheit steht es um die Staatsfinanzen deutlich schlechter, als die offiziell ausgewiesenen Zahlen uns Glauben machen wollen. „Drastische Maßnahmen“ fordern die Autoren dieser Studie, die zu der Muss-Lektüre für jeden gehört, der…

Capital Economics wins Wolfson prize

,
Kann man die Eurozone auflösen? Ja, man kann. Financial Times: Capital Economics wins Wolfson prize, 5. Juli 2012

Bank of England Should Retire QE Debt

, , ,
Ist das die Lösung aller Probleme? Die Notenbanken kaufen Staatsanleihen auf und schreiben sie auf null ab (oder verlängern sie in Ewigkeit zu null Prozent Zins, was auf dasselbe hinausläuft). Inflation kann keine entstehen, schließlich…

Legitimacy rests on restoring opportunity

, , , ,
Die Universität von Chicago gilt als Hort des Liberalismus. Umso bemerkenswerter ist dieser Beitrag des ehemaligen IWF-Chefvolkswirts (der vor der Krise warnte) und jetzigem indischen Notenbankpräsidenten zur Folge der zunehmend ungleichen…

Japan should scare the eurozone

, , , , ,
Japan ist uns in der Entwicklung um zwei Jahrzehnte voraus. Nach dem Platzen der Blase zunächst eine Politik des Aufschiebens und Verleugnens (Zombie-Banken und Unternehmen, wie heute in Europa), explodierende Staatsverschuldung und eine schrumpfende…

Wie eine Währungsunion Italiens Süden verarmen ließ

, , , ,
Das Beispiel Italiens zeigt, dass eine Währungs- und Transferunion nicht zu einer automatischen Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit eines Landes führt. Im Gegenteil ist der Süden Italiens vermutlich wirtschaftlich relativ…

Roach Motel Monetary Policy

, , ,
Die Politik des aggressiven Gelddruckens hat ein enormes Inflationspotential geschaffen. Dieses muss sich nicht sofort realisieren. Aber das Potential dazu ist erheblich. Wie bei einer Ketchup-Flasche, die – wenn man sie heftig schüttelt…

Deflation: Making Sure ‘It’ Doesn’t Happen Here

, , , ,
Wer verstehen möchte, weshalb die Notenbank der USA (Fed) mit einer Politik des billigen Geldes und unbegrenzter Aufkäufe von Wertpapieren versucht, die Krise zu bekämpfen, muss das hier lesen. Es wird auch klar, was man glauben muss, um…

Ending the Era of Ponzi Financing, Ten Steps Developed Economies Must Take

, , , , , , , ,
Die westlichen Politiker und Gesellschaften spielen das größte Kettenbriefsystem der Weltgeschichte. Hohe Schulden, ungedeckte Versprechen für Alter und Gesundheit, eine schrumpfende Bevölkerung, fehlende Investitionen in Bildung und Infrastruktur.…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen