Euro

Die Probleme des Euro sind auch Jahre nach Ausbruch der aktuellen Krise nicht gelöst. Zunehmende politische Spannungen und Konflikte zwischen den Euro-Mitgliedsländern stehen bevor. Bei der nächsten Rezession droht eine existenzielle Krise des Euro.

~ AKTUELL ~

/

"Can Germany survive the ‚iPhone moment‘ for cars?"

, , , , ,
Sobald ich die deutsche Automobilindustrie diskutiere, ist mir Kritik sicher. Ich verstünde nun mal gar nichts davon, ist die gängige Kritik, so auch zu lesen in den Kommentaren zu meinem Mission-Money-Interview. Dabei mache ich nur das,…
/

"Ultra Easy Monetary Policy and the Law of Unintended Consequences"

, , , ,
Gehört zu den Grundlagen des Krisenverständnisses. Deshalb heute erneut der Hinweis bei bto: William White hat als Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der „Notenbank der Notenbanken“ mit Sitz in Basel,…
/

Konferenz "The Future of Money": Giralgeld, Digital Cash, Vollgeld und Kryptowährungen

, , , , , ,
Die Organisatoren der Konferenz "The Future of Money – 10 Years after Lehman and Nakamoto" haben mich gebeten, die Leser von bto auf die Veranstaltung hinzuweisen. Aus Termingründen kann ich leider nicht teilnehmen, finde aber die Agenda…
/

ECB interest rate cut could kill the wrong guy

, , ,
Nicht viel Neues vom Chefvolkswirt der Allianz. Interessante Punkte: Die Geldpolitik wirkt nicht mehr, und Deflation ist Folge der von der Politik gewünschten internen Anpassung in Europa (sogenannte interne Abwertung). Allerdings ist Deflation…
/

Investment, not the surplus, is Germany’s big problem

, ,
An anderer Stelle habe ich mehr Investitionen in Deutschland gefordert. Damit können wir das Außenhandels-Thema elegant lösen und zugleich unsere Ersparnisse besser anlegen, indem wir die Grundlage für mehr Wachstum und Wohlstand in Zukunft…
/

Why Europe needs to try unconventional policy

, , ,
Wolfgang Münchau ist einer der schärfsten Beobachter der wirtschaftlichen Entwicklung in der Euro-Zone. Seine kritische Sicht auf den Aufschwung habe ich mehrmals diskutiert. Kein Wunder, dass er in der aktuellen Diskussion die EZB auffordert,…
/

OECD wirbt für gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland

,
Die OECD erwartet deutliches Wachstum in Deutschland und eine spürbare Erholung in Europa. Halten wir die Daumen, dass es so kommt. Die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn ist sicherlich eine willkommene Unterstützung für SPD…
/

Gnadenschuss fürs Sparbuch

,
Wie so oft ist Satire besser als die ernsthafte Berichterstattung. Natürlich geht es um die Enteignung der Sparer - nur so können die unbedienbaren Schulden aus der Welt geschaffen werden. → ZDF heute-show: Gnadenschuss fürs Sparbuch,…
/

90. Jubiläum des Endes der Weimarer Hyperinflation

, ,
Lesenswerte Zusammenfassung der Ereignisse im Deutschland der 1920er-Jahre. Ob daraus wirklich der Schluss gezogen werden kann, dass alle Papiergeldsysteme unweigerlich so enden, ist meines Erachtens offen. Solange Banken Geld nur an solvente…
/

Frankreichs Notenbank lobt die Einigkeit in der EZB

, ,
Der EZB-Gouverneur Noyer im F.A.Z.-Interview: Euro-Krise noch nicht ausgestanden. Es gibt keine Spaltung im EZB-Rat. „Wir sind alle überzeugt, dass wir den gesamten Euroraum zu verteidigen haben und nicht Partikularinteressen." Erholung…
/

Koalitionsverhandlungen: Das Geld der anderen

,
Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer der Hinweis, dass wir eigentlich dringend an den Themen Schuldenüberhang, Eurokrise, ungedeckte Versprechen (Stichwort Renten), Wachstum und Finanzstabilität arbeiten sollten…..beyond the obvious gibt…
/

Ende der Hilfsprogramme: Europas Krise macht mal Pause

, , ,
Ist die Eurokrise zu Ende? Man mag das angesichts der heutigen Meldungen hoffen. Ich bleibe mit Blick auf die tiefgehenden Probleme skeptisch. → DER SPIEGEL: Ende der Hilfsprogramme: Europas Krise macht mal Pause, 14. November 2013
/

ECB's Praet: All Options on Table

, , ,
Angesichts der Situation in Europa nur eine Frage der Zeit. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts werden die letzten Hemmungen fallen, und die EZB wird dem Vorbild von Fed, Bank of England und Bank of Japan folgen und massiv in Quantitative…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen