TARGET2 – prekäre EU-Geldpolitik

Das Eurosystem zum Abwickeln von grenzüberschreitenden Geldtransaktionen sorgt für Ungleichgewichte
und ist parlamentarisch nicht kontrollierbar. Das erhebliche Risiko für die enormen
TARGET2-Forderungen der Bundesbank trägt der deutsche Steuerzahler.

Ökonomen tappen in die TARGET-Falle

TARGET" war immer wieder Thema auf bto: heute Morgen die Kritik dazu von Martin Hellweg und kürzlich ausführlich mit Hans-Werner Sinn → Niemand wird TARGET2 stoppen Es gibt einen weiteren Aspekt, nämlich die Frage, ob man das Problem…

Zur „TARGET-Hysterie“

Natürlich bin ich über diesen Artikel gestolpert, natürlich haben ihn mir mehrere Leser von bto geschickt. Kein geringerer als Martin Hellwig, emeritierter Direktor des Max-Planck- Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, nimmt…

TARGET2-Saldo: Billionen Bombe oder "populärer Irrtum"?

Ich sehe die TARGET2-Forderungen bekanntlich kritisch. Herr Stöcker – und nicht nur er – verweist gerne darauf, dass diese Sorge unberechtigt ist. Es sei eben nur eine Zahlungsverkehrsgröße auf dem Papier, die keine Rolle spiele. Die…

ZURÜCK ZUM
SEITENANFANG

232