Reading the signs for the global economy

Wie steht es um die Weltwirtschaft? Gut, könnte man meinen, spielt doch Griechenland keine große Rolle und ist ohnehin „gelöst“. Volkswirte sind entsprechend optimistisch.

Die FT verweist auf die Warnsignale. Die Exporte von Korea und Taiwan haben eine sehr gute Vorhersagekraft für den Zustand der Weltwirtschaft. Im Dreimonatsdurchschnitt fallen diese zurzeit so schnell, wie seit dem Lehman-Crash nicht mehr.

Shortview

Weiteres Warnsignal ist die schlechte Performace der Aktien von Chipherstellern. Auch das ist ein klassischer Frühindikator. Auch der Auftragseingang der Industrieunternehmen relativ zum Lagerbestand ist auf dem tiefsten Stand seit drei Jahren.

Im Unterschied zu den offiziellen Auguren scheinen die Investoren das zu sehen. Die Zinsen bleiben tief, die Aktien werden vor allem von den defensiven Sektoren getragen. Investmentfonds erhöhen ihre Liquidität.

→ FT (Anmeldung erforderlich): Reading the signs for the global economy, 10. Juli 2015

Kommentare (2) HINWEIS: DIE KOMMENTARE MEINER LESERINNEN UND LESER WIDERSPIEGELN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG VON BTO.
  1. Avatar
    Johannes sagte:

    Nimmt die seit einiger Zeit anrollende „deflationäre Welle“ an Höhe auf? Und was wird sie alles wegspülen?

    Antworten

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Johannes Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.