„Die panische Angst vor der nächsten Rezession“

Während das griechische Theater zur Ablenkung des Publikums mit immer neuen Cliffhangern aufgeführt wird, brauen sich weitaus größere Probleme in der Weltwirtschaft zusammen. Letztere dürften die wahren Themen beim G-7-Gipfel in Elmau sein. Es geht um nicht mehr oder weniger als das Verhindern einer Depression ‒ meint unter anderem Stephen King, Chefvolkswirt der Großbank HSBC. […]

Globale Wachstumsverlangsamung ‒ permanent oder temporär?

Säkulare Stagnation ist in aller Munde. Natürlich äußern sich auch die Volkswirte der Banken dazu. Hier als Beispiel die Zusammenfassung aus dem letzten Monatskommentar der Credit Suisse: „Sieben Jahre nach dem Ausbruch der globalen Finanzkrise hat das Wirtschaftswachstum in Industrie- und Schwellenländern das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht.“ ‒ bto: Dies ist richtig. Allerdings war […]

Ungleichheit

Bekanntlich habe ich mich kritisch mit den Thesen von Thomas Piketty auseinandergesetzt, dabei jedoch weniger die Daten bezweifelt, als den Blickwinkel. Für mich ist die Vermögensverteilung vor allem eine Folge der Verschuldung. Heute nun zwei interessante Abbildungen ‒ zunächst zur Lohnentwicklung in den USA. Es zeigt sich, dass seit 1979 die Lohnentwicklung nicht mehr den […]

HSBC fears world recession with no lifeboats left

Auch Ambrose Evans-Pritchard liest Zero Hedge ‒ und bekommt die Studien der Banken natürlich direkt. Wie immer beleuchtet er das Thema breiter und ergänzt es um einige interessante Aspekte, wohl um zu einer noch deutlicheren Warnung zu kommen. Seine Kernaussagen: Die Schätzung für das Wachstum der Weltwirtschaft liegt mit 2,8 Prozent nur noch knapp über […]

„The Second Great Depression Only Postponed, Not Avoided“

Stephen King ist der Chefvolkswirt der HSBC. In einem Paper mit dem Titel “The world economy’s titanic problem: Coping with the next recession without policy lifeboats,” stellt er fest, dass wir sechs Jahre Aufschwung haben und der Aktienmarkt seit 72 Monaten steigt – verglichen mit dem Durchschnitt von 67 Monaten. Im Unterschied zu anderen Aufschwüngen war […]

Global growth report card ‒ is the world slowdown temporary?

Die FT hat in ihrem Blogbereich ein Modell zur Vorhersage der ökonomischen Aktivität vorgestellt. Unten die derzeitigen Einschätzungen. Wie schon verschiedentlich geschrieben, steht die Eurozone vor einem guten Jahr, während der Rest der Welt „schwächelt“. Besonders schlecht sieht es in den USA und China aus, wie die FT betont. Hier liegt die Gefahr der großen […]

Characteristics of Extremely Over-Indebted Economies

Lacy H. Hunt von Hoisington Investment Management besticht durch seine fundierten makroökonomischen Analysen, die ich schon mehrfach hier verlinkt habe. In seinem neuen Kommentar beschäftigt er sich mit der Überschuldung der Welt. Die Highlights: Mehr als 2000 Jahre Wirtschaftsgeschichte ergeben ein eindeutiges Bild: Hohe Schulden sind schlecht für die wirtschaftliche Entwicklung. Mesopotamien, Rom, Frankreich (unter […]

Asia: Addicted to debt

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 21. Mai 2014 bei bto. Das stark wachsende Kreditvolumen in Asien, allen voran China, habe ich regelmäßig angesprochen und auch in meinem neuen Buch gezeigt. Nun berichten verschiedene Zeitungen von einer neuen Studie der HSBC zu dem Thema. Aussage: Die Schulden wachsen überall deutlich schneller als das Bruttoinlandsprodukt. […]

Why Japan is vulnerable

Bisher war es eigentlich klar. Mit massiver Geldpolitik tut Japan alles, um den Yen zu schwächen und über diese Abwertung die Inflationsrate nach oben zu bringen und die Exporte und damit die Investitionen der Unternehmen zu steigern. Nicht wenige ‒ auch ich ‒ haben darin den Auftakt zu weiteren Abwertungen in anderen Regionen gesehen, mit […]

Auf der Suche nach dem Sündenbock

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 13. Oktober 2014 bei bto. Letzte Woche war ich ein paar Tage in New York und aufmerksame und regelmäßige Besucher meiner Seiten werden hier und da einen raschen Einwurf angesichts der Jahrestagung des IWF („Weltwirtschaft am Abgrund und Deutschland muss retten“) und der Turbulenzen an den Börsen (DAX […]