„Jetzt starten die Helikopter“

Dieser Beitrag erschien bei manager magazin online: An den Finanzmärkten steht das Endspiel bevor: jeder gegen jeden und der Einsatz der Helikopter. Vielleicht gelingt es Politik und Notenbanken in einem letzten Kraftakt, das Unvermeidliche nochmals zu verschieben. Regelmäßige Leser meiner Kommentare bei mm online kennen meine Sicht auf die Weltwirtschaft: Dreißig Jahre Leben auf Pump […]

„Warum Abenomics scheitert – und was es für uns bedeutet“

Der Telegraph meldet: „Japan’s economy shrinks again as ‚Abenomics‘ stimulus called into question.“ Kernaussage: Die japanische Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 0,4 Prozent geschrumpft. Die Hauptursache ist der schwache Konsum. Ursache: Die verfügbaren Einkommen sinken wegen der höheren Importpreise. Zugleich enttäuschen die Exporte. Schwache Nachfrage vor allem aus China und Europa. Trotz einer deutlichen […]

Der globale Währungskrieg – QE Total

Jetzt, wo es anlässlich der Abwertung des Yuan überall heißt, China würde in den Währungskrieg einsteigen, lohnt sich ein Blick auf diejenigen, die damit angefangen haben. Ursprünglich. Nämlich die USA. Erst später sind Japan und Europa auch dazu übergegangen. Schon im Dezember 2013 habe ich dies hier mit einem Beitrag gezeigt. Lohnt sich durchaus, nochmals einen […]

China und die Weltwirtschaft

Wo stehen wir in der Weltwirtschaft? Keine leichte Frage in diesen Tagen. Da haben wir zunächst die chinesische Entscheidung die eigene Währung etwas abzuschwächen. Angesichts der massiven Aufwertung (korrekt: Abwertung der anderen!) eigentlich nicht so verwunderlich. Die Kommentatoren der FINANZ und WIRTSCHAFT: „Für sich genommen kann man das Verhalten Chinas schlecht als Auftakt zu einem […]

„Killt China den Euro?“

Dieser Beitrag erschien bei manager magazin online: Vorweggeschickt: Es ist nicht Chinas Interesse, den Euro zu killen. Im Gegenteil, den Chinesen liegt viel am Euro, vor allem an einem starken Euro. Denn nur dann kann China weiterhin so viel nach Europa verkaufen. Jedes Auto „Made in Germany“ ist aus Sicht der politischen Planer in Peking […]

„Die panische Angst vor der nächsten Rezession“ – berechtigt!

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 8. Juni 2015. Angesichts der Ereignisse in China hoch aktuell, siehe Kommentare auf diesen Seiten, vor allem seit dem Beginn der deutlichen Abwertung des Yuan. Da ich weiß, dass viele Leser regelmäßig, aber nicht täglich schauen (wobei sich Letzteres empfiehlt!), hier nochmals zur Erinnerung. Während das griechische Theater zur […]

„Global stock markets jolted by China’s historic renminbi devaluation“

Jetzt ist also das passiert, was einige Beobachter schon lange erwartet haben. China ist in den weltweiten Wettlauf um die schwächste Währung mit eingestiegen. Damit exportiert die Volkswirtschaft mit dem größten deflationären Druck fallende Preise in alle Welt. Nach einem schuldenfinanzierten Überinvestitionsboom, der zu Fehlinvestitionen von bis zu sechs Billionen US-Dollar geführt hat, fallen die […]

„Kritisch-wissenschaftlicher Blick auf die Schuldenkrise“

Folgende Rezension fand ich kürzlich im Netz.  Staatsschulden sind seit einigen Jahren ein Thema, das alle beschäftigt – davor hatte es so gut wie niemanden interessiert, dass die Schuldenberge überall immer weiter wuchsen. In seinem Sachbuch „Die Billionen-Schuldenbombe“ erklärt Daniel Stelter die Hintergründe, unterstützt unter anderem durch den Thriller-Autor Veit Etzold sowie Ralf Berger und […]

„Saudi Arabia may go broke before the US oil industry buckles“

Das fand ich mal wieder interessant. Wir leben in einer Welt, in der wir durch immer mehr Schulden das System am Laufen halten. Vereinfacht gesagt, die Weltkreditmenge muss mindestens um den Zinssatz auf der bereits ausstehenden Schuld wachsen, damit alle Schuldner ihren Verpflichtungen nachkommen können. Dies setzt immer mehr Schulden voraus. Hier könnte man nun […]

„Day of reckoning postponed as global recovery builds“

Schon seit Langem weise ich hier darauf hin, dass 2015 für Europa ein recht gutes Jahr wird. Tiefe Zinsen, weicher Euro, billiges Öl – und schon wird die Misswirtschaft für einige Monate vergessen. Leicht, angesichts von sieben Jahren Misere und aufgestauter Nachfrage. Nun verweist auch AEP im Telegraph auf die guten Daten und äußert sich […]