Exzellente Beschreibung der Lage: „The New Fragile“

Bereits im März 2009 habe ich über die „New Realities“ geschrieben. Ein Begriff, der später bei Pimco abgewandelt als „New Normal“ promotet wurde. Im Kern ging es schon damals um das Thema der Eiszeit, also einer Periode geringen Wachstums mit häufigeren Rezessionen und mageren Kapitalerträgen. Die These: Ohne eine Bereinigung der Schuldenlast wird es nicht […]

Besprechung der „Eiszeit“ bei GEOLITICO

Unter dem etwas irreführenden Titel „Demokratie wird die Krise überleben“ ist eine sehr ausführliche Besprechung der Eiszeit bei GEOLITICO erschienen. Sie fasst das Buch sehr gründlich und wohlstrukturiert zusammen und ist sehr lesenswert für jene, die die Eiszeit noch nicht haben, aber auch für jene, die gerne nochmals eine Zusammenfassung der Kernaussagen lesen wollen. Deshalb […]

„‘Print the Money’: Trump’s ‘Reckless’ Proposal Echoes Franklin and Lincoln“

Heute mal ein Beitrag, wo ich mir Hilfe von meinen aktiven Kommentatoren erhoffe! Es geht um eine Diskussion, losgetreten vom US-Präsidentschaftskandidaten Trump, zum Umgang mit den US-Staatsschulden. Während die Schlagzeilen lauteten, er würde diese einfach nicht bedienen, meinen andere Beobachter, er hätte einen genialen Plan in der Tasche, der nicht nur funktionieren würde, sondern auch […]

Wenn es der Auflage dient

Ich gestehe freimütig, ich würde auch gerne so viele Bücher verkaufen, wie die Herren Weick und Friedrich. Sie haben zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Ton getroffen und es geschafft – mit breiter medialer Unterstützung – ihre Thesen vom verrotteten System, welches unweigerlich zusammenbrechen muss, unter die Leute zu bringen. Dabei sind sie hier und da etwas […]

„From Zirp, Nirp, QE, and helicopter money to a better monetary system“

Thomas Mayer vom Flossbach von Storch Research Institute wirft einen weiteren Blick auf das Helikopter-Geld. Dabei betrachtet er nicht nur die Wirkung, sondern auch die Frage, ob es der Einstieg sein könnte für einen Systemwechsel. Bekanntlich ist er ein Befürworter einer Variante des Vollgelds, die den privaten Geschäftsbanken die Möglichkeit nimmt, Geld zu produzieren. Schon […]

Best of 2015 – „Wer Bargeld verbietet, muss Vollgeld fordern“

Nicht alle Leser gehen jeden Tag auf bto, was natürlich bedauerlich ist. Immerhin gibt es werktags zwei Beiträge zu aktuellen Themen aus der Wirtschaft. Deshalb zum Jahreswechsel eine kleine Auswahl der Highlights aus 2015. Bei der Sichtung habe ich festgestellt, wie zeitlos viele Beiträge sind.  Dieser Beitrag erschien im Mai 2015 bei manager magazin online: Bereits […]

Best of 2015: „Vollgeldsystem: Island als Vorbild“

Nicht alle Leser gehen jeden Tag auf bto, was natürlich bedauerlich ist. Immerhin gibt es werktags zwei Beiträge zu aktuellen Themen aus der Wirtschaft. Deshalb zum Jahreswechsel eine kleine Auswahl der Highlights aus 2015. Bei der Sichtung habe ich festgestellt, wie zeitlos viele Beiträge sind.  Dieser Beitrag erschien im April 2015 bei Cicero.de: In Island zeichnet […]

„Der Schuldenfluch ist nicht vorbei“

Dieser Beitrag aus der FINANZ und WIRTSCHAFT ist nichts als eine Zusammenfassung und Erinnerung an die Kernaussagen von bto. Vielleicht deshalb recht nett: „Ob in Japan im Jahr 1990 oder in den USA achtzehn Jahre später – mit schöner Regelmässigkeit wachsen einem von Krediten angetriebenen System die Verbindlichkeiten über den Kopf. Diese Schuldenfinanzierung funktioniert nur, […]

„Das grosse Missverständnis ums Geld“

Regelmäßig habe ich an dieser Stelle auf die Rolle unseres Geldsystems bei der Entstehung von Blasen und Überschuldung hingewiesen. Für mich der entscheidende Zusammenhang. Letztmalig in einem Beitrag angestoßen von einem neuen Paper der Bank of England, die zeigt, wie mangelndes Verständnis der Akteure für „Geld“ Krisen verstärkt und damit auch die Lösung erschwert: → Schluss […]

Bargeldverbot, das x-te

Das Thema „Bargeldverbot“ ist immer mehr in den Medien. Leser von bto konnten darüber schon vor langer Zeit lesen und kennen meine Meinung. Bargeldverbot ist die logische Fortsetzung der heutigen Politik, die immer tiefere Zinsen braucht, um den Schuldenturm vor dem Einsturz zu bewahren. Auslöser war diesmal der Chefökonom der britischen Zentralbank Andrew Haldane, von der NZZ […]