„‚Unten links‘ – die deutsche Euro-Politik krachend gescheitert“

Dieser Beitrag erschien bei manager magazin online: Nun steht es also fest: Die verfehlte Eurorettungspolitik geht in die nächste Runde. Zu spät hat die deutsche Regierung versucht, die Notbremse zu ziehen. Der Versuch ist gescheitert, der Druck war schlichtweg zu groß. Die Griechen bekommen mehr Geld im Gegenzug für erneute Reformversprechungen, deren Einhaltung nicht viel […]

„Griechenlandkrise: gefangen in der Eurozone“

Ein sehr guter Kommentar auf SPIEGEL ONLINE, der viele Fans gefunden hat. Dennoch hier die Highlights des Beitrages von Wolfgang Streeck, der durch seine Klarheit besticht. Nicht in allen Punkten teile ich seine Sicht. Es ist mir etwas zu viel Schwarz-Weiß, vor allem wenn er „neoliberale“ Politik als Ursache allen Übels ausmacht. Denn in mehr […]

Deutschland, Spanien und Italien haben die Franzosen rausgehauen – und jetzt sollen wir nachlegen

Interessante Fakten zu Beginn. Laut ifo Institut wurden die Rettungsmilliarden für Griechenland so verwendet: ein Drittel für den laufenden Konsum, ein Drittel zur Finanzierung der Kapitalflucht aus dem Land und ein Drittel, um die privaten Geldgeber – also die Banken der anderen Länder – zu retten. Dabei wird es interessant, wie das Council of Foreign […]

Greek problems mask the rising risks in Italy and France

Während alle nach Griechenland schauen, wachsen in der Eurozone die wahren Probleme weiter an. Ich habe hier immer wieder an Portugal erinnert. Die FT blickt nach Frankreich und Italien. Die ‒ traurigen ‒ Fakten: In beiden Ländern wachsen die Probleme: steigende Verschuldung, schwaches Wachstum, hohe Arbeitslosigkeit, staatliche Defizite, schwache Wettbewerbsfähigkeit und die Unfähigkeit/fehlende Bereitschaft, Reformen […]

„Varoufakis und Piketty – die linke Lösung für Europa“

Dieser Beitrag erschien bei manager magazin online am Freitag. Mit der breiten Unterstützung für die griechische Regierung am gestrigen Sonntag bekommen die Thesen zusätzlich Relevanz. Wir müssen in Deutschland dringend unsere Strategie in der „Eurorettung“ ändern, wollen wir nicht von den Schuldnern ohne Gegenleistung (Stichworte: echte Reformen, Einwanderungspolitik, Sanierung Sozialsysteme, Bildung und Innovation) über den […]

Flassbeck versus Stelter

Ich habe die Thesen von Flassbeck schon auf diesen Seiten diskutiert. Sie sind nicht völlig falsch, aber in vielerlei Hinsicht irreführend. Ein schönes Beispiel, wie auch Ökonomen nicht frei sind von bestimmten ‒ zum Teil eingefahrenen ‒ Weltbildern. Also, Herr Flassbeck erklärt die Krise, Herr Stelter kommentiert: „Aber der Fall Griechenland zeigt, dass die Währungsunion […]

„Die Stunde des magischen Denkens“

Interessante Gedanken zur Griechenlandkrise aus dem Feuilleton der F.A.Z. Ein paar echte Highlights, wie ich finde. Ausgangspunkt ist der Vergleich der heutigen Situation mit den Folgen des Vertrages von Versailles, wie ihn der Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaft Amartya Sen in einem Vortrag gezogen hat. John Maynard Keynes hatte diesen in seinem Buch „Die ökonomischen Konsequenzen des Friedens“ 1919 heftig kritisiert […]

Debt default risk not just a Greece story

Wer denkt, Griechenland wäre alleine mit seinen Schuldenproblemen, sei daran erinnert, dass es natürlich woanders nur wenig besser aussieht. Leser von bto wissen, dass Portugal und Irland unter einer weitaus höheren Gesamtschuldenlast leiden; Spanien die Staatsschulden nicht in den Griff bekommt ‒ McKinsey hat immerhin einen Anpassungsbedarf von fünf Prozent des BIP ausgemacht; in Wahrheit […]

Ein spannender Tag

Wie werden die Finanzmärkte reagieren? Was sind die nächsten Schritte der Politik? Wird die EZB den Geldhahn für Griechenland zudrehen? Keiner kann es mit Bestimmtheit sagen. Auch ich nicht. Sieht es doch – bisher – so aus, als hätte ich mich in meinem Kommentar vom Samstag geirrt. Die anderen Euroländer geben nicht nach, sondern das […]

Why is Athens still refusing the free lunch of a Grexit?

Roger Bootle von CAPITAL ECONOMICS hat den Holländern vorgerechnet, dass sie ohne den Euro besser dastehen und zudem einen Prozess skizziert, mit dem wir das Euro-Experiment beenden könnten. Natürlich ist er Brite, was man wohl sein muss, um einen etwas offeneren Blick auf die Misere in Europa zu haben. Dabei möchte ich ausdrücklich anmerken, dass […]