Italien macht Deutschland zum Sündenbock

Es ist immer gut, einen Sündenbock zu haben, der vom eigenen Versagen ablenkt (einfach „Italien“ auf meiner Seite suchen. Nette Geschichten!). Hier Auszüge aus der F.A.Z. für alle jene, die glauben, wir wären aus dem Gröbsten raus: „Die ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Romano Prodi und Mario Monti machten bei einem Seminar von Politikern und Ökonomen in […]

Resolving The Labour Market Puzzles

Wir freuen uns über die geringe Arbeitslosigkeit in Deutschland. Die Wirtschaft läuft (noch) rund und die demografische Entwicklung führt bereits zu einem langsamen Rückgang des Arbeitsangebots. Die Arbeitsmarktreformen der Schröder-Regierung haben auch ihren guten Anteil an dieser Entwicklung. Deutschland ist aber nicht alleine. Auch in England gibt es eine ähnliche Entwicklung: deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit, […]

beyond the obvios: August-Highlights

Die Highlights des Monats August bei beyond the obvious: „Die Krise. 77 Bilder zum Selberdenken und Mitreden“ hält sich weiter unter den erfolgreichsten Wirtschaftstiteln bei Amazon. Soeben geht die dritte Auflage in Druck. Besonders erfreulich ist die Nachfrage von Großabnehmern, die das Buch Kunden und Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Eine erfreuliche Besprechung auch in der […]

Pässe zu verkaufen

Heute Morgen haben wir gesehen, wie die Politik die Zustände, die sie bedauert (Vermögensverteilung), erst selber schafft – durch billiges Geld und Verschuldungsboom. Piketty träumt ja von einer globalen Vermögenssteuer, um die aus seiner Sicht problematische Ungleichverteilung zu bekämpfen. Wie illusorisch das ist, zeigt dieser Beitrag aus der NZZ: Die Staaten verkaufen Pässe – und die […]

Argentinien als Chance für Europa

Am Montag erschien ein Kommentar von mir zu Argentinien in der Süddeutschen Zeitung. Wir sollten es als Chance begreifen, auf ein geordnetes Konkursverfahren für Europa zu drängen. Da nicht online verfügbar, hier der Text: Der Versuch Argentiniens, auch mit der kleinen Gruppe von Gläubigern, die sich gegen die Umschuldung alter Anleihen sträubt, eine Einigung zu […]

beyond the obvious: Juli-Highlights

Die Highlights des Monats Juli bei beyond the obvious: Von einer Sommerpause war im Juli nichts zu spüren. Die Russlandkrise und der immer intensivere Konflikt im Nahen Osten wirken zunehmend belastend. Umso wichtiger wird ein kritischer Blick auf eine der zentralen Stützen der Weltwirtschaft: China. Wird das Land es schaffen, die Wachstumsmauer zu durchbrechen und […]

Europa ist nicht besser als Argentinien

Auf den ersten Blick übertrieben. Auf den zweiten viel zu real: Europa droht den argentinischen Weg zu gehen. Bis jetzt habe ich immer vom japanischen Szenario gesprochen. Doch war das Versagen der japanischen Eliten – bis jetzt – nicht so fundamental wie in Argentinien. Es bleibt abzuwarten, wie das Endspiel um die Staatsschulden ausgeht. Den Vergleich […]

‘Three arrows’ to put eurozone back on target

Da habe ich vor einigen Tagen den CEO der Allianz Maximilian Zimmerer gelobt, weil er offen die Probleme in Europa angesprochen hat. Und dann dieser sehr enttäuschende Beitrag von seinem Kollegen in der FT. Da werden die richtigen Reformen angemahnt. Rentensysteme stabilisieren, Arbeitsmärkte deregulieren, Steuerreformen und mehr Investitionen in Infrastruktur. Vor allem aber soll die […]

Europas fataler Schuldenwunsch

Nach der F.A.Z. vor kurzem und für den IWF schon letztes Jahr, hier erneut der Finanzkrisen-Experte Kenneth Rogoff mit der – eigentlich völlig offensichtlichen – Forderung nach Schuldenschnitten in Europa. Diesmal in der FINANZ und WIRTSCHAFT. Kernaussagen: „Eine Lösung ohne eine deutliche Schuldenumschichtung oder Umschuldung ist schwer vorstellbar. Das Unvermögen der europäischen Politik, ein derartiges Szenario in […]

Im Sturm und Drang auf den Beamtensessel

Die Nachricht ist so furchtbar, dass ich sie nur verlinke, aber nicht groß kommentiere. Nur so viel: Wie soll ein Land ohne natürliche Ressourcen im globalen Wettbewerb den Wohlstand erhalten angesichts einer schrumpfenden Erwerbsbevölkerung und ungedeckter Versprechen für die Altersversorgung von 400 Prozent plus X des BIP, wenn die – vermeintlich – Klügsten der nachfolgenden […]