Beyond the Obvious: Juni Highlights

Die Highlights des Monats Juni bei beyond the obvious: „Die Krise. 77 Bilder zum Selberdenken und Mitreden“ hält sich weiter unter den erfolgreichsten Wirtschaftstiteln bei Amazon. In vielen Medien gab es ausführliche Besprechungen und im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) konnte ich die Kernthesen vorstellen: →DAF, Krise: Die Politik lernt nicht, was sie muss Die Thesen […]

„Die krachende Niederlage der Notenbanker“

Die Notenbanker der Welt halten sich die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich als Vordenker. Nun zerreißt die BIZ deren Politik des billigen Geldes. Alternativen dazu gibt es, sie wären allerdings schmerzhaft.  Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich bleibt ihrer Tradition treu. Der frühere BIZ-Chefvolkswirt William White warnte frühzeitig vor der Finanz- und Wirtschaftskrise, doch niemand wollte auf ihn hören. […]

Deutschland kann nicht alle Probleme Europas lösen

Kenneth Rogoff mit einer sehr zutreffenden Zustandsbeschreibung Deutschlands (wobei er die demografische Entwicklung jedoch vergisst). In der Tat sollten wir mehr in Infrastruktur und Bildung investieren. Richtig und nicht neu ist auch die Erkenntnis, dass wir nicht die Lokomotive zur Lösung der Überschuldung in Europa sein können. Zu recht fordert er: „Ein drastischer Schuldenschnitt, etwa […]

Die bleibenden Schäden der Finanzkrise

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat nicht nur unmittelbare Folgen für Wirtschaft und Bevölkerung, sondern wirkt auch nach. Folge: Die Wirtschaft bleibt unter ihrem Potential. Dabei wird bei solchen Rechnungen der Vor-Krisen-Trend fortgeschrieben und eine Lücke zum Ist festgestellt. Diese Lücke ist der Verlust durch die Krise. Die Ursachen hinter diesem Verlust fasst die FINANZ und […]

„This time China’s property bubble really could burst“

George Magnus ist für Besucher dieser Seiten ein alter Bekannter. Immer wieder besticht er durch seinen klaren Blick auf die Weltwirtschaft, besonders die Schwellenländer und China. Obwohl er bisher immer die Fähigkeit Chinas gelobt hat, mit dem erforderlichen Wandel umzugehen, schlägt er mit Blick auf den chinesischen Immobilienmarkt kritischere Töne an: Die chinesische Bauwirtschaft ist […]

Deutschland droht erdrückende Schuldenwalze

Schon im Jahre 2009 wurde die wahre Verschuldung Deutschlands auf über 400 Prozent des BIP geschätzt. Wieso? Ganz einfach, man hat für den Staat eine ordentliche Bilanzierung vorgenommen und dabei die verdeckten Verbindlichkeiten ausgewiesen. Dabei geht es um Renten, Pensionen und Gesundheitsleistungen für unsere alternde Gesellschaft, dies vor den neuen Versprechen der großen Koalition. Dabei […]

„Wirtschaftsbuch mal anders: Die Finanzkrise in Grafiken“

Die WiWo berichtet über Die Krise…. : „Komplexe Themen, die nur wenige verstehen, aber im Grunde alle angehen, waren schon immer Wasser auf die Mühlen von interessengetriebenen Vereinfachern, Stimmenfängern und Verschwörungstheoretikern. Je nach Sichtweise und eigener Betroffenheit sollen mal ‚faule‘ Südländer schuld an der Krise sein; dann ‚geizige‘ Deutsche, auf jeden Fall aber gierige Banker und unfähige […]

Finanzkrise zum Selbstdenken

Nach der F.A.Z. gestern, heute auch auf manager magazin online ein Hinweis auf mein neues Buch (ab dem 9. Mai im Handel!). mm: „Noch ein Buch, das die Finanz-, Wirtschaft- und Schuldenkrise erklärt? Nicht gerade eine Marktlücke. Doch Daniel Stelter eröffnet uns tatsächlich einen neuen Zugang zum Thema. Statt langatmiger Erklärungen liefert der Ex-BCG-Partner und […]

März Highlights bei beyond the obvious

Vielen Dank für das große Interesse an beyond the obvious. Hier die Highlights vom März: Deflation blieb das beherrschende Thema auch im März. Meine Sicht der Dinge knapp zusammengefasst (auch bei manager magazin online erschienen): → Deflation: Alt gegen Jung, Gläubiger gegen Schuldner, Sparer gegen Spekulant Die deutschen Exportüberschüsse sind heftig umstritten. Was oft vergessen wird, […]

Ratschläge an die Politik: Wie unabhängig sind Deutschlands Top-Ökonomen?

Sehr lesenswerte Charakterisierung der führenden deutschen Ökonomen. Mit einer klaren Schlussfolgerung: „Die Finanzkrise, so scheint es, hat nicht nur zu einer Zäsur an den Finanzmärkten und in der Realwirtschaft geführt. Sie hat auch eine Renaissance staatsgläubigen Denkens in der Ökonomenzunft nach sich gezogen. Dass es der Staat selbst ist, der mit dem Geldmonopol und den […]