America risks becoming a Downton Abbey economy

Die zunehmende Ungleichverteilung von Vermögen und Einkommen habe ich mehrmals thematisiert. Auch die Exzesse wurden dokumentiert. Nun beklagt Larry Summers (ja, der von der säkularen Stagnation) die zunehmende Ungleichverteilung in den USA.…

Frankreich und Italien am Abgrund

Dass die Eurokrise noch lange nicht vorbei ist, dürfte für Besucher dieser Seiten keine Neuigkeit sein. Auch nicht, dass die wahren Problemländer Italien und Frankreich sind. Dennoch hier eine nette Gegenüberstellung der beiden Länder von…

„Was, wenn Geld­dru­cken nicht gegen De­flation wirkt?“

Gedanken zur Deflation und der (Nicht-)Wirkung der Notenbankpolitik: → manager-magazin.de: „Was, wenn Gelddrucken nicht gegen Deflation wirkt?“, 12. Februar 2014

Was, wenn Geld drucken nicht gegen Deflation wirkt?

Seit Monaten gibt es einen Streit um das Thema "Deflation". Dieser verläuft entlang verschiedenster Fronten: Besteht die Gefahr einer Deflation? Wäre eine Deflation denn überhaupt ein Problem? Was kann getan werden, um eine Deflation…

Die Krise: Diagnose - Optionen - Szenarien - Was tun?

Besucher dieser Seiten merken gelegentlich an, dass es aufgrund der Fülle an Materialien und Kommentaren nicht immer klar ist, welche Meinung beyond the obvious mit Blick auf die Krise vertritt. Auch im Internet gibt es den einen oder anderen…

Ein Gedankenspiel: Europa nach dem Euro

Der Titel dieses Aufsatzes versteckt die Breite des Inhalts. In diesem äußerst lesenswerten Essay beschreibt Gunnar Heinsohn die Wirkung der demographischen Veränderungen und des rationalen menschlichen Verhaltens. Dabei wird deutlich, dass…

Armutszuwanderung droht die EU zu spalten

Vor kurzem hat der Economist die Möglichkeit einer Hanseatic League diskutiert, also einer Abspaltung von England und den skandinavischen Ländern von der EU und Bildung einer neuen Nordallianz. Gerade vor dem Hintergrund der anstehenden demographischen…

In die Tasche lügen kostet richtig Geld

Es ist wenig tröstlich, dass die Politiker in aller Welt die Augen vor der Realität verschließen. In Deutschland beschließt die GroKo Rentengeschenke, von denen jeder weiß, dass sie uns innerhalb von zehn Jahren massiv auf die Füße fallen…

Fatal für Schuldner: Produktivität der Weltwirtschaft sinkt

Langfristig wird wirtschaftliches Wachstum von zwei Faktoren getrieben: der Erwerbsbevölkerung und der Produktivität pro Kopf. Kurzfristig kann das Wachstum abweichen, zum Beispiel wenn auf Kredit Konsum vorgezogen wird. Angesichts des…

Griechenlands wahre Zeitbombe

Dass Griechenland seine Schulden niemals zurückzahlen wird, ist Allgemeingut. Viel interessanter ist die Wirkung der wirtschaftlichen Krise auf das langfristige Wachstumspotential des Landes. Junge Griechen wandern aus, immer weniger Kinder…

Inequality rules

Die zunehmend ungleiche Vermögens- und Einkommensverteilung habe ich verschiedentlich thematisiert, zuletzt mit dem oft gelesenen Beitrag über die exzessive Selbstdarstellung reicher Jugendlicher im Netz. Ein wichtiger Grund für diese…

China - Schuldenwirtschaft nach westlichem Vorbild

Einige Auguren sehen in China eines der größten Risiken für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Zitiert werden dabei Themen wie die Umstellung von einer investitions- und exportfokussierten Wirtschaft zu einer Wirtschaft mit mehr Binnenkonsum. der…