Wirtschaftsordnung

Eine Rückkehr zu den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens ist zwingend erforderlich. Schulden darf es nur zu produktiven Zwecken geben. Investitionen müssen in Innovationen und Bildung fließen statt in ein Leben auf Pump. Global gilt: Kooperation statt jeder gegen jeden.

~ AKTUELL ~

/

"US-Dollar: Totgesagte leben länger"

Dieser Kommentar von mir erschien bei der WirtschaftsWoche online: Vor einem Jahr noch war das Interesse am Dollar groß, heute ist der…
/

Der kritische Pfad des Exits aus der Politik des billigen Geldes

Manchmal gibt es Artikel, die ich intellektuell für äußerst spannend halte. Vielleicht sind sie auch etwas überdreht. Auf jeden Fall geben…
/

Von der Lüge der risikofreien Bankenunion

Ach, wie kann man überall doch hören, dass die Bankenunion der Stabilität des Euro dient und auf keinen Fall alte Probleme, Stichwort –…
/

"Die Sandwich-Generation"

Dieser Kommentar erschien bei manager-magazin.de: "Uns geht es gut", jubelte unlängst SPIEGEL ONLINE. Neue Zahlen des Finanzkonzerns Allianz…
/

"Keine schmerzfreien Lösungen"

Michael Ferber von der NZZ berichtet vom Swiss Bond Congress, bei dem ich als Referent mitwirken durfte: "Wer zahlt die Zeche für die enormen…
/

"Only government action can resolve a global solvency crisis"

Für Leser von bto ist der ehemalige Chefvolkswirt der BIZ, William White, ein guter Bekannter. Er warnt seit Jahren vor den Folgen einer völlig…
/

Geschichten vom Zins

Wie wichtig tiefe Zinsen sind, um einen Zusammenbruch unseres finanziellen Kartenhauses zu verhindern, habe ich in dieser Woche schon betrachtet.…
/

"The US productivity puzzle: what policies are needed"

Gestern hatte ich einen Beitrag aus der F.A.Z. zu den Problemen mit dem Produktivitätswachstum. Heute diskutiert die FT, was man denn machen…
/

"Wie Amerikas sinkende Produktivität den Wohlstand gefährdet"

Wirtschaftliches Wachstum ist kein Zufall. Knapp zusammengefasst sind es zwei Faktoren, die das Wachstum einer Wirtschaft treiben: die Zahl der…
/

"Why Credit Suisse Sees Less Than 1% Chance Of Exitaly: The Answer In One ‚Simple‘ Chart"

Ich habe die Lage in Italien bereits diskutiert. In der Tat zeigte sich der italienische Premier Renzi auch nach dem Gipfel von Bratislava unzufrieden,…
/

"Jetzt wird Italien zu Europas größtem Risiko" – ist es doch schon lange

Lasst uns austreten, bevor Italien es tut!, war mein Appell im Sommer 2015. Noch wäre Zeit, könnte man meinen. Aber nicht mehr so viel. DIE…
/

Jetzt kommt er doch, der Protektionismus

Als die Krise im Jahre 2009 für alle offensichtlich begann, habe ich in einem Beitrag über die New Realities spekuliert: → BCG: "Confronting…
/

"Das Geschäft mit der Illusion"

Dieser Beitrag erschien bei Cicero.de: Zum ersten Mal hat die Europäische Zentralbank die Billionengrenze bei ihren Staatsanleihen-Käufen…
© beyond the obvious • Dr. Daniel Stelter