World’s biggest investor BlackRock says US rally nearing exhaustion

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Und wieder eine warnende Stimme zur Bewertung an den US-Aktienbörsen. Ich habe das schon mehrfach intensiv diskutiert und die verschiedenen Meinungen gegenübergestellt. Heute nun der größte Asset-Manager der Welt. Demnach sind US-Aktien noch nicht auf „Blasenniveau“, doch der eigene Krisenindikator schlägt Alarm. Hierzu schaut Blackrock auf zwei Indikatoren:

  • die Bewertung von Aktien gemessen am „enterprise value“ (das ist die Summe von Börsenwert und Schulden) relativ zu Gewinnen
  • die Volatilität, also die Schwankungsbreite an den Aktienmärkten

Die Bewertung ist hoch, und die Volatilität ist gering. War auch vor Ausbruch der Finanzkrise der Fall. Übrigens sind das gute Nachrichten für vorsichtige Investoren. Die Absicherung mit Optionen ist deshalb relativ günstig. Einige interessante Abbildungen im Telegraph.

The Telegraph: World’s biggest investor BlackRock says US rally nearing exhaustion, 10. Dezember 2013

Vielleicht irren sich die Vermögenden doch nicht so, wie in diesem Beitrag der FT angedeutet. Die Vermögenden halten demnach überproportional viel Cash. Zu sehr fürchten sie die anhaltende Unsicherheit:

FT (Anmeldung erforderlich): Cash is still king for affluent investors, 6. Dezember 2013

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.