„Wo bleibt die Inflation?“

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Bekanntlich ertrinkt die Welt in Geld. Zwar zeichnet sich eine Trendwende der globalen Liquidität ab, dennoch bleibt die Frage: Wieso hat das viele Geld der Notenbanken in den letzten Jahren nicht gewirkt? Die FINANZ und WIRTSCHAFT zeigt ein Bild von der Harvard-Ökonomin Carmen Reinhart :

Demnach steuern wir vielmehr auf eine neue Phase niedriger Inflation und Deflation zu. Wie hier oft geschrieben, ist Deflation natürlich kein Problem in normalen Zeiten. In Zeiten hoher Schulden schon. Denn dann kommt es zu einer Abwärtsspirale. Hinter der Deflation stehen vordergründig Sondereffekte wie tiefere Ölpreise und Wechselkurseffekte. Viel eher dürften hohe Schulden und die im Boom geschaffenen Überkapazitäten dahinter stehen. Keine gute Nachricht für Schuldner der Welt.

→ FINANZ und WIRTSCHAFT: „Wo bleibt die Inflation?“, 11. September 2015

7 Antworten
  1. MFK says:

    Ein wesentlicher Treiber von Inflation sind die Löhne. Hierzu schreibt AEP m Telegraph unter Berufung auf Prof. Goodhart (LSE) die Verknappung von Arbeitskräften führe zu einer Stärkung der Arbeiterschaft und dies zwangsläufig zu höheren Löhnen. Die Kosten der Alten führe weiter zu einer Belastung der Staatshaushalte. Ferner werde eine Auflösung der Sparguthaben der Alten zu höheren Konsumausgaben führen. Abschließend zieht Goodhart in seinem paper für MS einen Vergleich zum Ausbruch der Pest im 14. JH. Diese habe ebenfalls zu einer Verknappung von Arbeitskräften geführt und den Feudalismus beendet. Einschließlich der Kritik an Piketty ein Anreiz das paper einmal ganz zu lesen, wenn es veröffentlicht werden sollte.

    http://www.telegraph.co.uk/finance/comment/ambroseevans_pritchard/11882915/Deflation-supercyle-is-over-as-world-runs-out-of-workers.html

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.