Spaniens Talente suchen ihr Glück im Ausland

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Obwohl sie gut berechenbar ist, wird die demografische Entwicklung in der Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung und damit auch die Schuldentragfähigkeit von Ländern regelmäßig unterschätzt. Ein Grund für mich, immer wieder auf dieses Thema zu verweisen. Gerade in Spanien zeigt sich der fundamentale Wandel am deutlichsten. Während des Booms verzeichnete das Land einen erheblichen Zustrom aus dem Ausland. Nun ist dieser versiegt – und was viel schlimmer ist: Die klugen Köpfe verlassen das Land. Die NZZ berichtet: „Anders als noch in den 1960er Jahren ist diese neue spanische Auswanderer-Generation hochqualifiziert und gut informiert. Das belegt auch eine Studie der renommierten Denkfabrik Real Instituto Elcano. Sie beschäftigt sich erstmals wissenschaftlich mit den Beweggründen derer, die heute ihr Heil im Ausland suchen. Das Problem der Arbeitslosigkeit spielt demnach bei der Entscheidung der Betroffenen zwar durchaus eine Rolle, ist aber nicht der Hauptgrund für ihre Entscheidung. So gaben 30 % der Befragten an, ihrem Land wegen Erwerbslosigkeit den Rücken gekehrt zu haben. 48 % der Befragten jedoch hatten eine Arbeit und sahen sich wegen fehlender beruflicher Perspektiven zu diesem Schritt veranlasst. 95 % derer, die ins Ausland gehen, sind gemäss der Studie ausserdem jünger als 45 Jahre. Mit einem Anteil von 31 % machen die Ingenieure die mit Abstand grösste Berufsgruppe unter den Emigranten aus. Das verwundert kaum, denn viele von ihnen hatten einst zu Zeiten des Immobilienbooms mit vielversprechenden Perspektiven im eigenen Land ihr Studium aufgenommen. Inzwischen aber kommen laut Angaben der Vereinigung spanischer Ingenieure 80 % aller Stellenangebote für diesen Sektor aus dem Ausland.Neben dieser Berufsgruppe aber sind es gemäss der Studie vor allem Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Wirtschaft und Management (17 %) sowie den Sozialwissenschaften (15 %), die den Weg der Emigration wählen.“

NZZ: Spaniens Talente suchen ihr Glück im Ausland, 7. August 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.