Pflichtfach Wirtschaft

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

„Wer über eine gute ökonomische Grundbildung verfügt, fühlt sich in diesem Land oft etwas einsam. Zum Beispiel wenn die breite Öffentlichkeit die ganze Schuld an der Finanzkrise den Bankern gibt, das Versagen der amerikanischen Politiker aber nicht erwähnt. Oder wenn sich die Deutschen in ihrer Rolle als Vorreiter für Klimaschutz sonnen, aber nur wenige danach fragen, ob Kosten und Nutzen in einem angemessenen Verhältnis stehen.“ So ein ausgezeichneter Kommentar der F.A.Z. Und weiter: „Wer wenig weiß, muss bekanntlich viel glauben.“ Ich würde ergänzen: … und kann für dumm verkauft werden und eine Politik unterstützen, die Wohlstand kostet (Mindestlohn), Geschenke auf Pump verteilt (Mütter-/Lebensleistungsrente), die industrielle Basis gefährdet (Energiewende mit Kosten von einer Billion Euro), nicht in die Zukunft investiert (verfallene Infrastruktur und schlechte Bildung) und schlechtem Geld gutes hinterher wirft (Europa). Ganz zu schweigen von der verfehlten Einwanderungspolitik.

F.A.Z.: Pflichtfach Wirtschaft, 1. Februar 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.