Jetzt scheint er zu kommen – der Market melt-up

S&P mit neuem Rekord, DAX bald auch. Sie wirkt doch, die aggressive Geldpolitik. Schon im Jahresausblick 2014 hatte ich die Argumente zusammengefasst. Auch wenn die Bewertungen schon hoch sind, muss dies keineswegs bedeuten, dass die Party schnell zu Ende ist. Gerade in der Schlussphase einer Aufwärtsbewegung kann eine wahre Kaufpanik ausbrechen, bei jenen, die noch nicht in Aktien investiert sind. Ein guter Zeitpunkt zum Einstieg? Sicherlich nicht. Wer schon investiert ist, kann gerne weiter tanzen. Muss sich aber bewusst sein, dass wenn einer „Feuer“ schreit, die Notausgänge schnell verstopfen. Hier der Link zum damaligen Beitrag:

2014 Outlook: Market melt-up, 5. Januar 2014

Und hier über Zero Hedge der letzte Stand der Bewertung der US-Märkte gemessen am Shiller-PE, welches die nachhaltigen Gewinne statt der momentanen zugrunde legt:

Zero Hedge: The Writing Is On The Wall… And We Should All Read It, 12. Mai 2014

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.