G20 sehen Zusatzwachstum von zwei Billionen Dollar

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Gute Nachrichten! „Die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer haben sich auf ihrem Gipfel im australischen Brisbane auf ein Maßnahmenpaket zur Belebung der Weltwirtschaft geeinigt. Damit solle die Konjunktur über fünf Jahre um zusätzliche 2,1 Prozent angeschoben werden, erklärten die Staats- und Regierungschefs in der Abschlusserklärung ihres zweitägigen Treffens und gingen damit über das ursprünglich angestrebte Ziel von 2,0 Prozentpunkten hinaus.“ so DIE ZEIT.

bto: Klar, aus den Problemen herauszuwachsen, wäre das Beste! Zur Erinnerung: Seit 2007 sind die globalen Schulden von 105 auf 150 Billionen US-Dollar gewachsen. Da sind die zwei Billionen dann nicht mehr soooo beeindruckend ‒ oder? Das neue Wachstum soll durch mehr private und staatliche Investitionen erreicht werden. Bei Staaten also durch mehr Schulden (cool, dann bekommen wir weitere 50 Billionen neue Schulden in den nächsten fünf Jahren) und bei Unternehmen durch Mobilisierung der Cash-Reserven für mehr Investitionen. Dabei wird keine der Ursachen geringer Investitionen bereinigt. Naja, irgendwie muss die Reise rund um die Welt nach Australien ja begründet werden …

DIE ZEIT: G20 sehen Zusatzwachstum von zwei Billionen Dollar, 16. November 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.