Deflation bedroht Betongold

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Deflation oder Inflation? Keiner kann ernsthaft behaupten, die Antwort wirklich zu kennen. Letztlich haben wir es mit einer Wippe zu tun. Auf der einen Seite wirken stark deflationäre Kräfte (Deleveraging, also der Versuch, Schulden abzubauen durch Sparen und Verkäufe von Assets; zu beobachten in den Krisenländern), auf der anderen stark inflationäre Kräfte (Expansion der Notenbankbilanzen durch QE und in einigen Ländern – wie Deutschland – zunehmende Kreditnachfrage). Wie bereits besprochen, folgen die Notenbanken dem Rat von Irving Fisher, der bereits in den 1930er-Jahren zur Bekämpfung einer Schulden-Deflation eine radikale Inflationierung vorgeschlagen hat. Sie funktioniert halt bis jetzt nicht so recht.
bto rät deshalb zur Vorsicht. Als Investor sollte man weder voll auf die Inflations- noch auf die Deflationskarte setzen. Hier ein warnender Beitrag zum Thema Immobilien in Deutschland. Wir sollten nicht vergessen, dass die deutsche Bevölkerung in den kommenden Jahrzehnten schrumpft. Und zwar deutlich.

manager magazin: Deflation bedroht Betongold, 18. Dezember 2013

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.