Bankencrash hat nichts mit Brexit zu tun

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Die Banken befinden sich an der Börse im freien Fall. Ursache ist angeblich der Brexit. In Wahrheit fallen die Aktien schon seit einem Jahr. Beispiel Unicredit:
Italy

Quelle: Telegraph

Beispiel: Deutsche Bank

Schaut natürlich aktueller noch schlechter aus.

Die Ursache liegt in der Überschuldung des Privatsektors und der anhaltenden Rezession (je nach Land überwiegt das eine oder andere, in Italien sicherlich die Dauerrezession). Das habe ich an dieser Stelle immer wieder beschrieben:

→ Banken stürzen kein Wunder

→ Italiens Banken …

→ FT warnt zweimal vor Banken

Besonders gefährdet ist Italien mit faulen Schulden in Höhe von 18 Prozent des BIP. Die Märkte spielen gerade das Szenario des Versagens der Institutionen. Da mag der Brexit ein weiterer Baustein sein, die Ursache ist er nicht.

Was gerade in Italien passiert, kommentierte Ambroise Evans-Pritchard im Telegraph:

  • Italy is preparing a €40bn rescue of its financial system as bank shares collapse on the Milan bourse and the powerful after-shocks of Brexit shake European markets.
  • This is the moment of truth we have all been waiting for a long time. We just didn’t know it would be Brexit that set the elephant loose, said a top Italian banker. bto: Auslöser, nicht Ursache!
  • Morgan Stanley warned in a new report that eurozone GDP would contract by almost as much as British GDP in a high stress scenario. bto: Unterschied: Für die Eurozone ist es tödlich.
  • Italian officials are studying a direct state recapitalisation of the banks, to be funded by a special bond issue. They also want a moratorium of so-called bail-in rules and bondholder write-downs, but these steps are impossible under EU laws. bto: Da haben die Italiener recht. Es gäbe einen Eurozonen Bank Run. Es wird aufgeweicht werden, da bin ich sicher. Ein weiteres Mal wird die Strategie der deutschen Regierung scheitern!
  • Italy’s banks are the Achilles Heel of the eurozone financial system. Non-performing loans have ratcheted up to 18pc of total balance sheets as a result the country’s slide into depression after the Lehman crisis.
  • It is now almost impossible for Italian banks to raise capital. They are caught in a pincer as the ECB simultaneously demands compliance with tougher capital adequacy buffers, in some case demanding fresh infusions of capital three or four times. Mr Codogno said the ECB is unwittingly destabilizing the banks in an overzealous attempt to make Europe’s banks safer.
  • Hedge fund veteran George Soros warned that Italy faces the risk of a full-blown banking crisis that could bring the rebel Five Star Movement to power as early as next year. bto: siehe meine Kommentare zum Uscitaly.

Mr Renzi may be forced to take matters into his own hands and enact a unilateral sovereign rescue of the Italian banking system in defiance of the EU, unless he wins concessions soon from Brussels. Those who know him say he will not go down in flames for the sake of European ideological purity.

bto: Natürlich kommt die Staatsrettung, danach Helikopter-Geld und dann die Annullierung der Schulden über die EZB-Bilanz. Die Frage bleibt: Geht das schnell genug oder gewinnen die politischen Gegner des Euros?

→ The Telegraph: Italy eyes €40bn bank rescue as first Brexit domino falls, 27. Juni 2016

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.