Ökonom Stelter: „Abenomics ist gescheitert“

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Abenomics ist gescheitert. Davon bin ich ‒ im Unterschied zu Evans-Pritchard ‒ überzeugt. 25 Jahre wurde die falsche Politik betrieben und Abe setzt sie mit noch mehr Macht fort. Zwar gibt es Kommentatoren, die angesichts der Tatsache, dass japanische Unternehmen nicht die Preise senken und damit nur ihre (in Yen gerechnete) Profitabilität steigern, keinen Export von Deflation sehen (was bis jetzt in der Tat zu stimmen scheint). Doch würde diese nichts am Scheitern von Abenomics ändern, weil sich der Effekt des übermäßig sparenden Unternehmenssektors weiter verstärkt.

In diesem Kommentar appelliere ich an Europa, die Fehler nicht zu wiederholen: „Die europäischen Staaten hingegen haben schon vor der Krise enorme Schulden angehäuft. Zudem benötigen viele Kreditgeber aus dem Ausland, weil die inländische Ersparnis nicht zur Finanzierung der Defizite genügt.“ Europa werde nicht 25 Jahre lang dem japanischen Vorbild folgen können. Stelters Fazit: „Besser wäre es die richtigen Schlüsse aus dem japanischen Beispiel zu ziehen: das Schuldenproblem bereinigen, statt es ungebremst anwachsen zu lassen, bis es knallt.“

FONDS ONLINE: Ökonom Stelter: „Abenomics ist gescheitert“, 20. November 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.