Die Krise … ist vorbei … macht Pause … kommt erst richtig

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Was passiert mit unserem Geld? 77 Bilder zum Selberdenken und Mitreden

Milliarden und Billionen, ESM und OMT. Gigantische Summen und kryptische Kürzel verschleiern die Fakten zur (Finanz)Krise. Doch die unbequeme Wahrheit lautet: Es geht um unser Geld! 77 Abbildungen helfen, die Zusammenhänge der Euro- und Schuldenkrise zu verstehen. Denn: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.

Statt Politikern und Medien blind zu glauben, können wir selbst beurteilen, ob es richtig ist, wenn es plötzlich heißt: „Ein bisschen Inflation tut gar nicht weh.“ Oder ob Deutschland für seine europäischen Nachbarn bürgen muss. Ohne große Worte zeigen 77 Abbildungen die wesentlichen Fakten.

„Das ist einmal ein Buch ganz anderer Art. So schnell wie hier kann man sich die erschreckenden Fakten zur Lage unserer Finanzen sonst nicht vor Augen führen.“

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts

„… Dr. Stelter die beste und verständlichste Erklärung der Finanzkrise und ihrer Folgen abgeliefert, die ich kenne.“

Prof. Dr. Max Otte, Professor am Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship der Karl-Franzens-Universität Graz

Pressestimmen

„Was passiert mit unserem Geld im Jahrzehnt der Finanzkrise? Der ehemalige Boston-Consulting-Partner und MM-Kolumnist Daniel Stelter liefert den Lesern seines neuen Buchs die Instrumente, um diese Frage selbst zu beantworten. … Noch ein Buch, das die Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise erklärt? Nicht gerade eine Marktlücke. Doch Daniel Stelter eröffnet uns tatsächlich einen neuen Zugang zum Thema.“

manager magazin online

„Die Finanzkrise: Jetzt mal ohne große Worte“

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung