So spielen wir den Waffenstillstand

Dieser Text erschien zuerst auf wiwo.de Der Handelskrieg der USA wird in einem Waffenstillstand enden. Chance für Spekulanten. Diese Woche ist Europawahl. Theoretisch ein Thema für die Märkte, in der Praxis wohl nicht, dürfte sich doch unabhängig vom Ausgang der Wahlen an der Lage in Europa nichts ändern. Die Befürworter des „Weiter-so“ werden in der […]

Die EU darf kein Elitenprojekt bleiben

Man merkt, es ist Wahlkampf und die Unruhe nimmt zu. Wird es den „Europäern“ gelingen, einen weiteren Zuwachs der „Anti-Europäer“ zu verhindern, trotz Orban, Salvini und Le Pen und der Teilnahme der eigentlich schon fast ausgetreten Briten an der Europawahl, die den Brexit-Organisator und harten EU-Gegner Nigel Farage mit einer großen Mehrheit nach Brüssel schicken […]

Setzt die Kapitalflucht aus China ein?

Eine wichtige Frage im Handelsstreit zwischen den USA und China dürfte die weitere Entwicklung der Wechselkurse sein. Sollte der chinesische Renminbi abwerten, würde das die USA sicherlich erneut verstimmen. Umgekehrt könnte eine Abwertung die Folgen der Strafzölle mindern. Beobachter schauen dabei besonders genau auf Hongkong. Dort spielt sich ein guter Teil ab und der Stadtstaat […]

Wenn sich eine „Heuschrecke“ Sorgen um zu hohe Schulden macht

KKR ist die wohl berühmteste Private Equity Firma der Welt. Legendär der Übernahmekampf um RJR Nabisco, der im Bestseller „Barbarians at the Gate“ spannend beschrieben wird. Diese Firma hat, wie die ganze Branche (von Franz Müntefering als „Heuschrecken“ tituliert), in den letzten Jahrzehnten vom Megatrend tieferer Zinsen und übersprudelnder Liquidität profitiert und die Gründer und […]

„The Eurozone’s Long Depression“

Ein Leser hat mich auf einen interessanten Blogbeitrag hingewiesen, der sich mit der Struktur der Eurozonen-Wirtschaft beschäftigt. Dabei werden die Daten der EZB nüchtern betrachtet. So, wie es auch bei bto von mir immer wieder versucht wird, klar und nachvollziehbar. Deshalb heute hier zum ersten Mal als Quelle: Coppola Comment Zunächst zeigt der Beitrag die […]

„Capitalism Is Broken Because of Central Banks“

Man kann der Fachpresse nicht vorwerfen, sie würde das Problem nicht ansprechen. Ich erinnere an diesen Beitrag der FINANCIAL TIMES, den ich hier vor einigen Wochen hatte: → FT: Die globale Geldordnung ist am Ende Heute schreibt Bloomberg, dass die Zentralbanken den Kapitalismus kaputtgemacht haben. Nicht schlecht. Vielleicht wäre das ein besseres Thema für Kevin Kühnert […]

Pflegekosten als Zeitbombe für den Sozialstaat

Es gibt Nachrichten, da wundert man sich, dass sie noch Nachrichten sind. Dann merkt man aber, dass sie es sind, weil die bisher von niemanden wirklich richtig zur Kenntnis genommen wurden oder gar von der Politik entsprechende (sinnvolle) Maßnahmen ergriffen wurden. Beispiel: Es gibt doch tatsächlich steigende Pflegekosten (!), für die nicht ausreichend vorgesorgt wurde […]

Die Highlights vom April

Hier die Highlights vom April. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. Eine Information vorab: „Das Märchen vom reichen Land“ ist auf Platz 1 der Bestsellerliste für Wirtschaftsbücher im aktuellen manager magazin. Vielen Dank an alle Käufer! Doch nun zu den Highlights des letzten Monats: DEUTSCHLAND KOMMENTIERT BEI FOCUS: „Enteignung als Irrweg […]

Zentralbanken sind nicht mehr unabhängig

Wir wissen schon lange, dass die Notenbanken nur noch so tun, als wären sie unabhängig. Mit Helikopter-Geld und MMT ist damit bald auch offiziell Schluss. Meint auch die FINANCIAL TIMES (FT): „(…) there was a time when central banks in advanced countries were supposed to be independent of their governments. That meant they were not […]

Nobelpreisträger: Weltwirtschaft ist ein Ponzi-Schema

Wir wissen, dass in unserer bestehenden Geld-Ordnung, Wirtschaftswachstum unerlässlich ist, um das System am Laufen zu halten. Nur dann können die Zinsen zum Bedienen der Schulden erwirtschaftet werden. Dazu gibt es viele Schriften, ich erinnere hier nur an diesen Beitrag bei bto: → Das debitistische Modell der Wirtschaftserklärung Eng damit verbunden ist die Notwendigkeit, ein Wachstum […]