Die Fed erhöht …, die Zinsen fallen

Die FT bringt – wie viele andere auch – das Thema Zinsen im Nachgang zur Fed Entscheidung: „For investors of all stripes, a slumbering 10-year yield matters as it sends a signal of sombre expectations for the pace of economic growth and inflation. The Federal Reserve is tightening policy but the bond market thinks the […]

„What good is export success if it does not lead to more wealth at home?“

Dieses Interview erschien bei European Business: „Live without thinking about tomorrow„ is perhaps the best description of attitude of the German economy, which so far has had a rather laid-back reaction to Donald Trump’s politics and Great Britain’s official application to exit the EU. „This impression is deceiving,“ Economist Dr. Daniel Stelter emphasizes in an interview […]

Die Hoffnung auf Reflation war im November 2016 real

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online und bto im November 2016. Es zeigt auch meinen Irrtum bezüglich der „Reflation“. Zwar war ich wohl einer der Ersten, die das Thema gebracht haben, doch wie schon damals befürchtet, zeichnet sich ab, dass es eben nicht dazu kommt. Dennoch interessant, sich an die damalige Argumentation zu erinnern: Unzähliges ist […]

So beginnt ein Margin Call

Margin Calls sind der Auftakt für jede Finanzkrise. Fallende Assetpreise führen zu Druck auf Investoren/Spekulanten, die ein (zu großes) Rad auf Kredit drehen. In China könnte er beginnen: „Fears of a clampdown on China’s swashbuckling corporate empire builders are mounting after authorities in Beijing began gathering financial intelligence on big-spending conglomerates. Banking regulators ordered lenders […]

BIZ warnt vor „Explosion“ an den Finanzmärkten. Lasst uns tanzen!

Die Kernaussage der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ bzw. englisch BIS): „The global economy is caught in a permanent trap of boom-bust financial cycles. This deformed structure is becoming ever more corrosive and dangerous as debt ratios rise to vertiginous levels, the world’s top monetary watchdog has warned.“ – bto: Das ist erstens nicht neu […]

Zur Bedeutung des „Kreditimpulses“

Am Freitag habe ich an dieser Stelle den abnehmenden „Kreditimpuls“ und die Folgen für Realwirtschaft und Märkte diskutiert. Die Citibank hat das Thema nochmals aufgegriffen und erklärt, warum dieser Kreditimpuls so wichtig ist. Leider bin ich dort noch nicht auf dem Verteiler, deshalb via Zero Hedge: Zunächst die Feststellung, dass das eigentliche Problem die tiefe […]

„Cash is King, Gewinne sind eine Illusion“

Dieser Kommentar erschien im November 2015 bei bto und WirtschaftsWoche Online und passt schön zur Gewinndiskussion von heute Morgen. „Unternehmen erzeugen Cash, den Gewinn macht der Buchhalter“ lautet einer der besseren Sprüche der Betriebswirtschaftslehre. In einfachen Worten eine wichtige Erkenntnis für Investoren. Die Zahlen, die Unternehmen als Gewinne ausweisen, haben zumeist nur entfernt mit dem zu […]

Die Drogenlieferung stockt

Es ist doch so simpel: Unser Wirtschaftssystem erlaubt das (fast) unbegrenzte Schaffen neuen Geldes (und damit von Kaufkraft) durch die Geldschöpfung des Bankensystems mit (fast) jeder Kreditvergabe. Das ist deshalb gut, weil wir so immer dann, wenn es irgendwo zu stocken droht, noch einen nachlegen können. Und genau das machen wir. Die weltweite Verschuldung wächst […]

Droht der „Minsky Moment“?

Die Frage ist ja: Wie lange geht es noch gut an den Finanzmärkten? Der verstorbene Wirtschaftswissenschaftler Hyman Minsky hat wohl am besten verstanden, wie billiges Geld und Euphorie in Wirtschaft und Finanzmärkten wirken. Sie setzen eine zunehmende Spekulation in Gang bis zum „Minsky-Moment“,  bei dem es zum Crash kommt. Ich würde immer annehmen, dass dieser […]

Was steht hinter den Rekordmargen der US-Unternehmen?

Die Beiträge von Jeremy Grantham vom Bostoner Vermögensverwalter GMO sind regelmäßig Gegenstand der Diskussion bei bto. In seinem jüngsten Kommentar setzt er sich mit den Profitmargen der US-Unternehmen auseinander, die nicht nur sehr hoch sind, sondern auch noch entgegen aller wirtschaftlichen Theorie hoch bleiben. Es gibt also keinen genügenden Wettbewerb, der dazu führt, dass die […]