Highlights vom Dezember und aus dem Jahr 2018

Hier die Highlights vom Dezember und ein kleiner Jahresrückblick 2018. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. KOMMENTIERT BEI manager magazin „2019 kehren die Krisen zurück“ Die Krisen von 2009 haben nur Pause gemacht. Mit der Abschwächung der Weltkonjunktur im Zuge der weniger expansiven Geldpolitik der Notenbanken dürften Euro- und Finanzkrise 2019 […]

„China’s economy will get worse before it gets better“

Heute Morgen hatte ich den langfristigen Ausblick für China, nun der kurzfristige. Sieht ganz danach aus, dass China als Wachstumslokomotive der Welt vorerst ausfällt: „China’s economy is probably growing more slowly than the government’s target rate in the final weeks of 2018, with recent efforts to support growth having failed. Conditions may get worse before […]

Chinas Aufstieg wird gebremst

Die weitere Entwicklung in China ist von überragender Bedeutung für die Weltwirtschaft. Kurz- und mittelfristig hat das Land mit den strukturellen Ungleichgewichten und der hohen Schuldenlast zu kämpfen. Langfristig mit den Gegenwinden der demografischen Entwicklung. Hoffnung kommt meiner Meinung nach nur aus der guten Qualität der Bildung und den hohen Standards gerade in Mathematik. Capital […]

Auch 2019 Thema: Transferunion auf Biegen und Brechen

Zum Jahresanfang ein Überblick über die Themen, die uns beschäftigen werden. Unter anderem natürlich der Kampf um die Transferunion. Wir haben sie ja faktisch schon durch die Politik der EZB, die sich fortsetzen dürfte. Dennoch genügt es den anderen Ländern in der Eurozone nicht. Sie wollen an die Verschuldungspotenziale der (vermeintlich!) solideren Länder wie Deutschland. […]

Best-of bto 2018: Die untauglichen Ökonomenrezepte zur Rettung des Euro

Dieser Beitrag erschien erstmals im Februar 2018 bei bto. Ein „Best-of 2018“: Viel ist in diesen Tagen davon zu lesen, wie notwendig es ist, die Eurozone zu stabilisieren und für eine nächste Krise wetterfest zu machen. Gerade in der „französisch-deutschen Achse“ wird neuerdings die Lösung in der Aufgabe aller deutschen Positionen gesehen und der Übernahme […]

Die Fed ist nicht Schuld, wenn es bergab geht?

Heute Morgen haben wir über die Einschätzung zu den US-Börsen gesprochen. Dabei wurde die US-Notenbank als jene Institution identifiziert, die mit ihrer Liquiditätsverknappung die Blase zum Platzen gebracht hat. Doch man kann es auch anders sehen. John Plender vertritt in der FT die Auffassung: „Don’t blame the Fed if the US economy tanks.“ Schauen wir […]

Es geht erst los: SocGen erwartet Einbruch von 50 Prozent

Ich habe Andrew Lapthorne von der Societe Generale vor einigen Jahren am Rande einer Konferenz kennengelernt und halte ihn für einen brillanten Analysten. Wenig verwunderlich, dass er mit Albert Edwards zusammenarbeitet und mindestens genauso skeptisch ist. Leider bin ich nicht auf deren E-Mail-Verteiler und muss mich deshalb auf Zweitquellen wie Zero Hedge verlassen. So auch heute, […]

„Ray Dalio Puts ‘Recent Market Moves In Perspective’“

Ray Dalio gilt zu Recht als eine Investorenlegende. Der Gründer des weltgrößten Hedgefonds hat es immerhin aus dem Nichts zum mehrfachen Milliardär gebracht. Im letzten Jahr erzielte sein Fonds 14,6 Prozent Gewinn, u. a. mit Spekulationen auf fallende Kurse bei BASF, Bayer, Allianz und Daimler … Bei bto wurde seine Wette hier diskutiert: → Italien dürfte die Party beenden […]

„Jetzt geht der Blase endgültig die Luft aus“

Die „Alles-Blase“ dürfte 2019 (weiter) platzen. Eine Einschätzung, die Leser von bto so schon länger von mir kennen. Dennoch fand ich das Interview in der FINANZ und WIRTSCHAFT mit Kevin Duffy, einem erfahrenen Leerverkäufer, durchaus interessant: „Meine Top-Prognose ist, dass der Blase jetzt endgültig die Luft ausgeht. Weltweit sind viele Börsen bereits in eine Baisse gefallen. Auch […]

Best-of bto 2018: „Die endlose Euro-‘Rettung’ wird teuer“

Dieser Kommentar von mir erschien im Mai 2018 bei WirtschaftsWoche Online und ist ein „Best-of 2018“:  So oder so führt an der Monetarisierung der Schulden in der Eurozone kein Weg vorbei. Stellen wir uns darauf ein. Jens Weidmann will also EZB-Präsident werden. Das Handelsblatt stellte dazu richtig fest: „Es spricht einiges für den 50-Jährigen: Er hat […]