Euro ‚increasing unemployment and social hardship‘, says EC

Also, jetzt kann niemand mehr sagen, dass die Politik nicht weiß, was sie tut. Offizieller 496-Seiten-Report kommt zum Schluss, dass die derzeitige Politik der „internen Abwertung“ soziale Konsequenzen, wie seit den 1930er-Jahren nicht mehr erlebt, zur Folge hat. Warum macht man dann weiter, mag sich der naive Beobachter fragen. → The Telegraph: Euro ‚increasing unemployment […]

Vom Kredit zum Zins – Eigentumsökonomik II

Letzte Woche habe ich im ersten Teil meiner kleinen Serie zur Eigentumsökonomik die Bedeutung von Privateigentum und Schulden in unserem Wirtschaftssystem beleuchtet. Heute wollen wir uns anschauen, weshalb es überhaupt Zinsen gibt. Der Kreditgeber bekommt doch Sicherheiten für sein Darlehen. Wozu also noch Zinsen? Das liegt daran, dass er für die Dauer des Kredits nicht […]

China: Contagion Concerns From First Shadow-Banking Default

Das chinesische Kreditwachstum hat mich in den letzten Monaten intensiv beschäftigt. Nicht wenige Beobachter sehen darin das größte Risiko für die Entwicklung der Weltwirtschaft im Jahre 2014. Die Schulden wachsen weiterhin doppelt so schnell wie die Wirtschaft. Und allen offiziellen Bemühungen zum Trotz blüht das Schattenbankensystem. Viele Sparer versuchen, außerhalb des Banksystems höhere Zinsen zu […]

«Wie ein Echo der späten Neunzigerjahre»

„Gier und Furcht sind sehr starke Marktkräfte. Am mächtigsten ist jedoch Zwang. Die tiefen Zinsen sind deshalb ein sehr mächtiges Instrument der Geldpolitik. Sie setzen Investoren, die auf eine gewisse Rendite angewiesen sind, unter Handlungsdruck – und wer unter Zwang steht, nimmt dafür hohe Risiken in Kauf. Ähnlich ist es, wenn man 1.000 Dollar Miete pro […]

The sooner Deflation hit Europe can agree on Burden Sharing the better

Schulden und Deflation sind eine gefährliche Mischung. Nicht nur führen hohe Schulden zu deflationärem Druck. Deflation macht Schulden auch unbedienbar. Umso wichtiger ist es, diesen Teufelskreislauf zu durchbrechen. beyond the obvious ist schon lange der Auffassung, dass sich Gläubiger und Schuldner in Europa an einen Tisch setzen müssen, um die Schulden geordnet zu restrukturieren und […]

Das 770-Milliarden-Euro-Loch

Dass den Banken Europas Geld fehlt, ist keine Neuigkeit. Eine neue Studie beziffert das Loch auf 770 Milliarden Euro. Vor allem in den Gläubigerländern Deutschland und Frankreich tun sich erschreckende Löcher auf. Was wird die Politik wohl tun? „Augen zu und durch“ bleibt die Devise: Wie beim letzten Mal wird es wohl eher ein Scheintest […]

Unbegründete Angst vor Stagnation

Eine erfrischend andere Sicht auf die These der säkularen Stagnation, die mich mehrfach beschäftigt hat: Es liegt nicht an Ersparnisüberhängen und mangelnden Investitionsmöglichkeiten. Ursächlich ist vielmehr die hohe Verschuldung – eine Position, die ich teile – und zunehmende Regulierung und Beschränkung der Wirtschaft. Und: Die Amerikaner sind schlicht zu ungeduldig. Die Erholung nach Finanzkrisen ist […]

Inequality rules – Fortsetzung

Der IWF warnt vor den Folgen der zunehmenden Ungleichverteilung von Vermögen und Einkommen in Industrie- und Schwellenländern. Und Oxfam rechnet vor, dass die 87 reichsten Menschen auf der Forbes-Milliardärs-Rangliste 1,7 Billionen Dollar besitzen – genauso viel wie die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung. Da fällt es selbst mir schwer, der Argumentation von Greg Mankiw zu folgen. […]

Die Angst vor dem deflationären Absturz

Frau Lagarde vom IWF beklagt die schwache Erholung der Weltwirtschaft und sieht gerade in Europa erhebliche Risiken, so auch die Gefahr einer Deflation. Ich habe das Thema Deflation bereits mehrmals thematisiert, und in der Tat mehren sich die Hinweise, dass die Gefahr einer Deflation sogar steigt. Übrigens nicht nur in Europa, sondern auch in den USA. […]

Inequality rules

Die zunehmend ungleiche Vermögens- und Einkommensverteilung habe ich verschiedentlich thematisiert, zuletzt mit dem oft gelesenen Beitrag über die exzessive Selbstdarstellung reicher Jugendlicher im Netz. Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung ist die Geldpolitik der letzten Jahre, die ausdrücklich über den sogenannten „Vermögenseffekt“ versucht, die Wirtschaft zu stimulieren. Dieser zeigt sich in den Aktienmärkten, aber auch […]