Deutsche Bank erwartet große Wertpapier-Käufe der EZB

Jetzt sagt es auch die Deutsche Bank. Natürlich wird die EZB in 2014 zu radikalen Maßnahmen greifen, um die Eurozone zu stimulieren und der Politik weiter Zeit zu kaufen …die diese dann ohnehin nicht nutzt. Die erheblichen Nebenwirkungen dieser Politik werden verdrängt. Laut Deutscher Bank „hat QE in Europa noch stärker umverteilende Effekte zugunsten der […]

Irland: Musterbeispiel für Europa?

Politik und Medien feiern die Rückkehr Irlands an den Kapitalmarkt. Zum Beispiel hier. Ich bin da skeptischer, wie hier beschrieben: Der Schuldenstand von Staat, Nichtfinanz-Unternehmen und privaten Haushalten liegt bei rund viermal Bruttoinlandsprodukt. Nur Japan liegt höher. Niemals werden die Iren das zurückzahlen können. Und auch die Tatsache, dass die irische Notenbank – und damit das […]

Der entscheidende Satz fehlt

Die dramatische Fehlleistung der Politiker im Koalitionsvertrag habe ich ausführlich bewertet. Hier nun eine Nachricht, die nur für ausgesprochen naive Beobachter eine ist. Oder dachten Sie wirklich, dass man die Wohltaten ohne neue Steuern finanziert? Konsum statt Investition. Die wahren Heuschrecken sitzen nicht in den Private-Equity-Firmen sondern in den Parteizentralen. → F.A.Z.: Der entscheidende Satz […]

Forget the Fed, prepare for Tokyo ‘taper’

Verschiedentlich habe ich die Wirkung und Nebenwirkung von Quantitative Easing (QE) diskutiert. Hier ein Blick auf die Szenarien eines „Tapering“ in Japan. Ich bin sehr skeptisch, dass es auf absehbare Zeit zu einem solchen Schritt kommen wird. Viel realistischer ist eine Beschleunigung der expansiven Geldpolitik in allen Ländern im Versuch, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. […]

Hazards that could derail the rally in 2014

Was könnte schiefgehen 2014? Sicherlich nicht der letzte Artikel, der sich mit den Aussichten für 2014 beschäftigt. Der breite Konsens geht davon aus, dass sich die zaghafte Erholung der Weltwirtschaft auch 2014 fortsetzt und Politik und Zentralbanken die Risiken im Griff haben. Welche Risiken gibt es denn? John Authers benennt sechs: Deflation in Europa (würde […]

The State Causes the Poverty It Later Claims to Solve

Die österreichische Schule der Nationalökonomie mit den herausragenden Vertretern Ludwig von Mises und Friedrich August von Hajek erfreut sich zunehmenden Interesses. Je mehr wir erkennen müssen, dass die derzeitigen wirtschaftspolitischen Instrumente an ihre Grenzen stoßen – oder wie die Geldpolitik der letzten Jahrzehnte einen wesentlichen Beitrag zur Entstehung der Krise geleistet haben –, desto höher […]

BIZ: Höhere Risikobereitschaft als 2005

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt vor den Folgen des billigen Geldes im neuesten Quartalsbericht. Die Jagd auf Rendite treibt die Investoren immer mehr ins Risiko, wie schon an anderer Stelle mit Blick auf die Aktienmärkte diskutiert. Vielmehr gilt das für den Markt der Unternehmensfinanzierung, wo die Investoren angesichts tiefer Ausfallraten (die man sich […]

IMF’s Lagarde says euro crisis not solved, demands pre-emptive action from ECB

Der IWF warnt, die Eurokrise sei noch nicht vorbei. Das dürfte keinen aufmerksamen Beobachter überraschen. Höchstens die Politiker, die sich von der von der EZB erkauften Ruhe an den Kapitalmärkten täuschen lassen. Ich habe die fundamentalen Probleme der Eurozone intensiv thematisiert (durchaus nochmal lesenswert hier und hier), die erheblichen finanziellen Risiken für Deutschland aufgezeigt alternative Lösungsstrategien […]