Die Krise: Diagnose – Optionen – Szenarien – Was tun?

Besucher dieser Seiten merken gelegentlich an, dass es aufgrund der Fülle an Materialien und Kommentaren nicht immer klar ist, welche Meinung beyond the obvious mit Blick auf die Krise vertritt. Auch im Internet gibt es den einen oder anderen Kommentator, der Beiträge aus dem Zusammenhang reißt und mit teils wilden Vermutungen zu bestimmten Aussagen kommt. […]

How to spend $2.8tn of corporate cash

Verrückte Welt: Private Haushalte, Staaten und einige Unternehmen ächzen unter hohen Schulden. Notenbanken und Staaten (jene, die es noch können) versuchen alles, um die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bekommen. Das Gespenst der säkularen Stagnation geht um. Deflation wird zur realistischen Gefahr. Und andererseits sitzt ein Drittel der weltgrößten Nicht-Finanzunternehmen auf Bargeldreserven von 2,8 Billionen […]

Emerging markets more vulnerable than ever to Fed tightening, warns BIS

Es ist das erklärte Ziel der Fed gewesen, mit der aggressiven Geldpolitik nicht nur die Binnenkonjunktur zu stabilisieren, sondern auch die relative Wettbewerbsfähigkeit der USA zu stärken – genauer gesagt: Länder, die eine merkantilistische Politik betreiben zu schwächen.  Ich habe darüber berichtet. Ziel war es, einen Kreditboom in diesen Ländern zu erzeugen und über die […]

Korrektur oder Auftakt zur Baisse?

In den vergangenen Monaten haben wir uns öfters mit der Bewertung der Aktienmärkte auseinandergesetzt. Nun scheint sich eine Trendwende anzukündigen, oder ist es nur die berühmte Einstiegschance? Wir sind mit Blick auf das erreichte Bewertungsniveau skeptisch. Die Fundamentaldaten der Weltwirtschaft verschlechtern sich wieder, und selbst ohne Verschlechterung muss man sich immer wieder daran erinnern, dass […]

Greece’s weary taxpayers are exhausted

Jetzt sind wir aber alle überrascht. Griechenland braucht noch mehr Hilfe? Wir haben doch alle den Beteuerungen unserer Politiker geglaubt, dass wir auf keinen Fall weitere Mittel nach Griechenland überweisen. Das wirklich überraschende ist wohl der Zeitpunkt. Bis nach der Europawahl hätte das Bekenntnis doch noch Zeit gehabt. Dabei trägt die Strategie des Spielens auf […]

Geld aus dem Nichts – nach Irland auch Italien

Der menschlichen Kreativität ist bekanntlich keine Grenze gesetzt. Dies gilt besonders dann, wenn die Lage misslich ist. Bekannten Künstlern wird nachgesagt, gerade in Zeiten finanzieller Not besondere Höchstleistungen erbracht zu haben. Was für Individuen gilt, trifft natürlich auch auf die Entscheidungsträger in Politik und bei den Zentralbanken zu. So hat Irland – weitgehend unkommentiert in […]

Insolvenz oder Vermögensabgabe – was ist besser?

Malte Fischer – der Chefvolkswirt der WirtschaftsWoche – ist einer der schärfsten und klarsichtigsten Analysten der wirtschaftlichen Situation. In seiner Kolumne warnt er regelmäßig vor den Folgen der Schuldenkrise und der ungezügelten Geldpolitik. Über seine Bezeichnung der EZB als neuer Banca d`Italia mit Sitz in Frankfurt hat sogar die Financial Times berichtet. Entsprechend interessant ist sein […]

Geld ist privat – Vollgeld Monopol und Privateigentum vereinbar?

In Eigentumsökonomik III haben wir erklärt, wie es von Schulden zu Geld kam. Geld ist folglich nichts anderes als umlauffähig gemachte Schulden. Nun könnte man meinen, dies sei Gemeingut. Doch weit gefehlt. Sogar der FT war es einen Beitrag wert (Anmeldung erforderlich) zu erklären, dass Geld eben nicht dem Tausch dient oder sich nur auf […]

BoJ’s easing may not compensate for Federal Reserve’s taper

Die Fed kauft weniger Anleihen, und die Finanzmärkte reagieren verschnupft. Ganz zu schweigen von den Turbulenzen in den Schwellenländern. Ich habe mich gefragt, ob es wirklich so ein Problem ist, wenn die Fed weniger neues Geld in die Märkte pumpt, steht doch mit Japan ein anderer Produzent von Liquidität für die Welt bereit, der zudem […]

America’s False Dawn

Kritische Stimme zur wirtschaftlichen Entwicklung in den USA. Eigentlich gelten die USA mit ihrer aggressiven Geldpolitik als Vorbild, wie man sich aus dem Schuldensumpf befreit und wieder zu einem selbsttragenden Aufschwung kommt. So zumindest die Kommentare in der angelsächsischen Presse. Steven Roach, ein Urgestein unter den Ökonomen, ist da skeptisch: Im zweiten Halbjahr 2013 scheint […]