„Mit der Herde in den Abgrund“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Auf der Flucht vor Raubtieren ist es eine gute Strategie, in der Herde zu bleiben. Solange diese nicht kollektiv in den Abgrund rennt. Auch als Investor fährt man mit der Herde gut, sofern man rechtzeitig aussteigt.  In den letzten Wochen hat das mediale Getöse zur unmittelbar bevorstehenden Vermögensvernichtung durch […]

„Why the eurozone will defy sceptics in 2017“

Gestern habe ich mich kritisch mit den Aussagen von Thomas Fricke auseinandergesetzt, heute ein anderer Blick auf die Eurozone, ein positiver, in einem Kommentar bei der FT – von Alberto Gallo, Head of Macro Strategies bei Algebris Investments. Die Argumente sind sehr stichhaltig und zeigen, wie ich finde erneut, dass es einen Unterschied zwischen langfristigem Überleben […]

Es gibt kein Mangel an Studien, die zeigen wie politisch motiviert Bargeldverbote sind

Auch die NZZ hat sich mit dem Thema „Bargeldverbot“ beschäftigt. Die Kernaussagen bleiben die Gleichen: „Insgesamt gesehen besteht weltweit weiterhin eine grosse Nachfrage nach Bargeld – sei es für Zahlungstransaktionen, sei es für die Wertaufbewahrung. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich das Volumen der in Umlauf befindlichen Dollarnoten seit 2005 auf 1,48 Billionen Dollar verdoppelt. Auch bei […]

„Ein globaler ‚Krieg gegen das Bargeld‘“

Meine Meinung zum Bargeldverbot ist bekannt. Es dient nur dazu über negative Zinsen und erleichterte Vermögensabgaben ob nun im Zug von „Bankenrettungen“ oder allgemein, leichten Zugriff auf das Vermögen der Bürger zu haben: → „Es wird ernst mit der Enteignung“ → Bargeld muss weg, meint nicht nur Rogoff → „Negativzins, Bargeldverbot und die Hoffnung auf ein Wunder“ → Staatsüberschuldung, […]

„Der doppelte Krieg gegen Cash“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Notenbanken und Politik haben sich gegen die Sparer verschworen. Niedrigzinsen, Inflation und Einschränkungen der Bargeldnutzung zielen darauf ab, Forderungen zu entwerten und die Ausgaben zu steigern. Vor allem sollen wir (noch) weiter in die Märkte getrieben werden. Vermutlich, damit die Profis aussteigen können. Was sind wir Deutschen doch für […]

„Die Zukunft der EU steht in den Sternen“

Die NZZ diskutiert den Aufstieg populistischer Parteien und die Zukunft von EU und Euro. Auch ich komme zu Wort: „2017 gilt als Jahr der Wahrheit für die Europäische Union und die Euro-Zone. Als wären die schwelende Euro-Schuldenkrise und der schwindende innere Zusammenhalt nicht genug Herausforderung für die EU, so kommen immer weitere Schwierigkeiten hinzu. So gibt […]

„Inflation? – Kein Selbstmord aus Angst vor dem Tod!“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Wenn alle das Gleiche erwarten, kommt es meist anders. Wenn die Deutschen plötzlich aktiv Geld anlegen, ist das der verlässlichste Indikator für eine Zeitenwende. Panik ist ein schlechter Ratgeber für Anleger.  Londoner Analysten beobachten sehr aufmerksam, wie wir Deutschen unser Geld anlegen. Das ist nicht als Kompliment zu sehen. […]

„The Myth Of The ‚Passive Indexing‘ Revolution“

Passive Fonds sind besser als aktive. So zumindest der breite Konsens. Ich habe verschiedentlich meine Skepsis dazu geäußert, so in meiner WirtschaftsWoche-Kolumne: → „Von Schafen und Wölfen“ Heute etwas eher Grafisches zum Thema passive Fonds statt aktiver Fonds von Zero Hedge. Zunächst die Feststellung, dass Indexfonds boomen: Quelle: Zero Hedge Danach die Zusammenfassung der Gründe: „Expenses: The management […]

Die Flucht aus dem Euro – US-Regierung erwartet Zusammenbruch

Schon im Juni letzten Jahres habe ich an dieser Stelle gezeigt, dass die These von Wolfgang Schäuble, wonach der Euro die „unangefochtene Weltreservewährung Nummer zwei und stabil“ sei, ziemlich übertrieben ist. In Wirklichkeit verliert der Euro immer mehr an Bedeutung. Aus einem Beitrag zitierte ich wie folgt: „The latest ECB figures show the euro is now declining as a reserve […]