Weitere Argumente in der Diskussion über Helikopter-Geld

Gestern Morgen habe ich das Interview mit Adair Turner reflektiert, am Nachmittag die Vor- und Nachteile diskutiert. Hier ein weiterer Beitrag zu dem Thema, erschienen im Juni 2016 bei bto: Adair Turner ist bekanntlich einer der prominentesten Vertreter der Helikopter-Theorie: Die Notenbanken sollen die Staaten mit Geld beschenken und die aufgekauften Staatsanleihen annullieren. Insofern wäre […]

Normale Zinsen gehen gar nicht

Wir wissen, dass es nur mit Tiefstzinsen möglich ist, unser Schuldengebäude vor dem Einsturz zu bewahren. Thorsten Polleit hat das nochmals vorgerechnet: „Die Staatsschuldenquote (also Schulden dividiert durch das Bruttoinlandsprodukt [BIP]), sq., erklärt sich wie folgt: – bto: Das ist jetzt keine neue Erkenntnis, aber eine gute Erinnerung. Quelle: Polleit, focus.de wobei pd = Primärdefizitquote […]

Monetarisierung: Rettung oder Desaster

Dieser Beitrag erschien erstmals im Dezember 2014 bei bto. Er verdeutlicht nochmals die verschiedenen Sichtweisen zum Thema Monetarisierung, wie heute Morgen diskutiert. Eine schöne Gegenüberstellung der unterschiedlichen Sichtweisen auf die Möglichkeiten der Geldpolitik. Da ist zum einen William White, der in seiner früheren Rolle als Chefvolkswirt der BIZ in Basel die Krise vorhergesagt hat und zum […]

Warum die Zinsen tief bleiben müssen

Adair Turner, Chairman des Institute for New Economic Thinking (INET) und früherer Finanzmarkt-Chefaufseher in Großbritannien ist einer der profiliertesten Denker zur aktuellen Krise. Bei bto war er schon mehrfach Thema, vor allem mit seinem wohl richtigen Plädoyer für eine massive Monetarisierung. Nun ein erneutes Interview mit der FINANZ und WIRTSCHAFT. Hier die Highlights und wie stets […]

„Langfristanleger gewinnen – das weiß doch jeder Depp“

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal im Januar 2016 bei WirtschaftsWoche Online und bto. Doch angesichts der Bewertung an den Märkten ist er so aktuell wie nie. „Kaufen und liegen lassen“ gilt als bewährte Anlagestrategie. Zurecht? Hier mein damaliger Kommentar: Auf meiner Webpage wie auch bei WiWo.de freue ich mich über jeden Leserkommentar, egal ob er schmeichelt oder kritisiert, […]

Die Pleite lässt sich mit billigem Geld nicht verhindern, nur verschieben

Immer wieder habe ich darauf hingewiesen, dass wir nirgendwo die Schulden unter Kontrolle gebracht haben. Stattdessen wächst die Verschuldung weltweit immer weiter an, angefeuert von billigem Geld und dem unbedingten Willen der Politiker, das Problem dem Nachfolger zu hinterlassen. Komme, was wolle. Zunächst die schon bekannte Tatsache, dass die weltweite Verschuldung so hoch ist, wie […]

„Volksfront gegen den Euro“

Der folgende Kommentar erschien bei Cicero online. Es geht darin um die französischen Präsidentschaftswahlen und die zunehmenden Anti-EU- und Anti-Euro-Tendenzen, nicht nur in Frankreich. Bevor ich auf das Thema vertieft eingehe, dieser Hinweis zu den letzten Umfragen und den wahrscheinlichen Ergebnissen (via FT). Zunächst die Umfragen: Es sieht nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus, in dem vier Kandidaten […]

Starke Ansage: „Die US-Börse müsste sich halbieren“

Regelmäßig verweise ich an dieser Stelle auf die hervorragende Arbeit der Analysten des US Assetmanagers GMO. → „Quantifying the Fed’s Impact on the S&P 500“ – erheblich → Staatsschulden – wirklich so schlecht? → Kritischer Blick auf die USA → Maue Renditen mit allen Assets – im besten Fall → „Der Aktienmarkt ist abscheulich teuer“ → A CAPE Crusader – A […]

Die Folgen hoher Bewertungen

Immer wieder habe ich die Folgen der hohen Bewertung für künftige Erträge an dieser Stelle diskutiert. So hier: → Eiszeit an den Kapitalmärkten. Auch an anderer Stelle habe ich die Quellen, die John Mauldin hier verwendet, ebenfalls zitiert. Es ist eine sehr schöne Zusammenfassung der Risiken, die wir zwar schon kennen, dennoch schön: Median PE-Ratio Laut Ned […]

Wahl in Frankreich: Sieg mit Anti-Deutschen Parolen?

Am kommenden Sonntag geht es in die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen. Den Radikalen bei den Linken und Rechten werden dabei keine großen Chancen eingeräumt. Wenn überhaupt könnte Jean-Luc Mélenchon – wenn er denn gegen Marine Le Pen in die Stichwahl kommt – Präsident werden. Wahrscheinlicher ist allemal der Sieg Emanuel Marcons, der allerdings mangels Hausmacht wohl […]