Der Glaube an den ewigen Aufschwung

Dieser Beitrag erschien bei WirtschaftsWoche Online: Heute kann ich gleich zwei Geständnisse machen. Ich habe mich geirrt und auch ich schreibe ab. Solange es Pessimisten gibt, geht es weiter Geirrt habe ich mich – bisher – mit meiner pessimistischen Sicht auf Wirtschaft und Märkte. Die Börsen boomen und der DAX hat einen neuen Rekordstand erreicht. […]

„Taugt Japan als Vorbild?“

Schon im Dezember 2014 habe ich die Szenarien für Japan diskutiert. Immer noch recht aktuell. Vor allem das Endspiel dürfte spannend werden: Gelingt Japan der Ausstieg aus Stagnation und Schuldenfalle? Das Schicksal der „Abenomics“ wird ein gutes Lehrstück für Europas ökonomische Malaise – im Guten wie im Schlechten.     Seit dem Start von Abenomics ist Japan wieder […]

Highlights vom September

BUNDESTAGSWAHL Die Bundestagswahl liegt hinter uns und die Koalitionsverhandlungen laufen. Die Probleme des Landes sollten dringend angepackt werden. KOMMENTIERT BEI manager magazin online „Die Hybris der deutschen Politik“ Ein nüchterner Blick auf die politischen Themen macht klar, dass es unseren Politikern nur um die Verteilung heutigen Wohlstands geht, nicht um die Sicherung künftigen Wohlstands: → […]

Jetzt warnt Schäuble: Dabei hat er Mitschuld an Eiszeit und kommenden Krisen

Wolfgang Schäuble warnt in der FT von heute vor der nächsten Finanzkrise: „(…) he warned that the world was in danger of  ‚encouraging new bubbles to form‘. Economists all over the world are concerned about the increased risks arising from the accumulation of more and more liquidity and the growth of public and private debt. […]

Nachtrag zu Katalonien

Heute Morgen habe ich an dieser Stelle eine Sicht eines Insiders auf die Lage in Katalonien gebracht. Eines Insiders, der die Autonomiebestrebungen kritisch sieht. Ich selber habe dazu – was sicherlich auf dieser Seite selten ist – keine Meinung. Ich kenne die Lage vor Ort nicht. Interessant finde ich den Blick auf die wirtschaftlichen Folgen […]

Demokratie auf Katalonisch

Die Berichterstattung der deutschen Medien über Katalonien ist oberflächlich und einseitig und ignoriert demokratiefeindliche Agitation, meint  Dr. iur. Tillmann Lauk (LL.M.), der in Barcelona wohnt. Mein ehemaliger Kollege hat auf bto schon früher kommentiert: → Staatsüberschuldung, Bargeldverbot und Vollgeld aus demokratischer Sicht Heute ist es ihm ein persönliches Anliegen, einen kritischen Blick auf die Entwicklung in Katalonien […]

Schönes Beispiel, wie Parteiendenke das Land in den Ruin führt

Heute Morgen habe ich – erneut – diskutiert, wie es wirklich um Deutschland steht. Was wir dringend brauchen, ist Wohlstandssicherung statt -vernichtung. Doch was stattdessen diskutiert wird, ist, wie die Parteien – hier das Beispiel der SPD – mit einer noch konsequenteren Politik der Wohlstandsvernichtung auf Stimmenfang gehen sollen. SPIEGEL ONLINE: „Zu den großen Aufgaben […]

Von außen sieht man den Niedergang Deutschlands klarer

Meine Sicht auf Deutschland und vor allem auf die Leistung der Regierung der letzten zwölf Jahre ist bekannt. Wohl selten wurde so sehr Raubbau am Wohlstand getrieben. Zuletzt hier zusammengefasst: → Bundestagswahl: Schluss mit der Wohlstandsvernichtung! Diese Sicht bringt mir immer sehr viel Kritik ein. Nur wenige Medien blicken ähnlich kritisch, alle sind vom allgemeinen Wohlfühl-Wunsch […]

Deshalb will Macron Umverteilung: Zeit kaufen mit noch mehr Schulden

Bekanntlich haben wir es mit einer Überschuldungskrise im Euroraum zu tun. Dies ist letztlich die Grundursache der noch immer nicht gelösten Eurokrise. Und nur wer das angeht, kann über eine geordnete Schuldenrestrukturierung und einen Umbau/Auflösung der Eurozone die Probleme in den Griff bekommen. Wie groß die Aufgabe ist, sieht man unter anderem an einer Studie des Centrums […]

Macron geht es nur darum, Deutschland die Schuld am Scheitern zuzuschieben

Zunächst muss man loben, dass Macron wenigstens Visionen hat, wie man den Euro retten könnte. Damit unterscheidet er sich wohltuend von der Politik des Aussitzens unserer Regierung, die zwangsläufig zu einem brutalen finanziellen Desaster für uns führen muss und wird. Lesern von bto ist das alles klar. Andererseits muss man ganz klar sagen: Der Plan […]