Zur Bilanzschwäche der US Unternehmen

Dieser Beitrag erschien erstmals am 6. Februar 2018 bei bto. Mit Blick auf die Lage an den Börsen und den Beitrag zu den Schulden heute Morgen eine immer noch aktuelle Erinnerung: Ein wichtiger Grund für die Nervosität an den Märkten dürfte die schlechte Qualität der Bilanzen der US-Unternehmen sein. Bekanntlich haben diese das billige Geld […]

„Debt, Loans, & Credit Quality: The Devil is in the Details“

Bekanntlich sehe ich in der hohen Verschuldung der (US-) Unternehmen eines des größten Risiken für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Kombinieren wir das mit dem Anstieg des LIBOR, ebenfalls hier diskutiert, könnte sich ein erhebliches Problem zusammenbrauen. Wie es um die Qualität der Unternehmenskredite steht, zeigt auch folgender Blogbeitrag aus den USA: „One such bubble may […]

Highlights vom März

Hier die Highlights vom März. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. DEUTSCHLAND Deutschland geht es gut. Vordergründig. In Wahrheit brauen sich erhebliche Probleme zusammen. Die Wohlstandsillusion, in der wir uns befinden, wird schmerzhaft enden. Demografie, Bildung und gescheiterte Zuwanderung ruinieren Deutschland und Europa Überlegene Kinderzahlen korrelieren mit kleinerem Wuchs, schlechteren […]

Interessante Gedanken von Pankaj Mishra: „Die Welt sitzt in der Falle“

Die NZZ festigt ihren Ruf als die (letzte?) verbliebene kritische Stimme im deutschsprachigen Raum mit einem sehr interessanten Interview mit dem indischen Schriftsteller und Essayist Pankaj Mishra, der für seine diversen sozial- und globalisierungskritischen Bücher bekannt ist. Die Highlights: „(…) die Welt steht vor einem globalen Bürgerkrieg – das schreiben Sie in Ihrem Buch. Das klingt ziemlich […]

Lagarde fordert, was nicht funktioniert: Honi soit qui mal y pense!

Schon im letzten Oktober habe ich basierend auf einer Studie des IWF gezeigt, dass mehr Umverteilung innerhalb der Eurozone nicht dabei hilft, die Währungsunion zu stabilisieren. → Die Illusion der Eurorettung Kernaussage damals: Fiskalische Transfers tragen selbst in den USA, wo der Anteil der Umverteilung zwischen den Bundesstaaten deutlich über dem Niveau zwischen den Mitgliedsländern der […]

Gefährlich nah am Abgrund

Dieser Kommentar von mir erschien bei der WirtschaftsWoche Online: Die Märkte sind angeschlagen. Mochte man bis zum Durchbrechen der 200-Tages-Linie an der Wall Street am letzten Montag noch von einer Korrektur sprechen, so dürfte nun klar sein, dass uns Schlimmeres bevorsteht. Märkte crashen nicht am Höchststand. Sie brechen erst ein, nachdem sie schon mehrere Wochen oder […]

„We are witnessing the third biggest bubble created by a central Bank“

Heute Morgen habe ich die FANGs diskutiert, hier nochmals die Erinnerung daran, dass es die Notenbanken sind, die uns die Probleme eingebrockt haben (und weiterhin einbrocken): „In its scramble to reflate the biggest asset-bubble in hopes of inflating away the $233 billion in global debt, which at 318% of world GDP has never been higher, […]

Trump’s Trade Policy: An Opportunity for Germany

Dieser Kommentar von mir erschien beim the Globalist: History teaches that everyone suffers from trade wars, but the biggest pain is incurred by those who run the big surpluses once it starts. U.S. President Donald Trump is getting serious with his threats to global trade relations. This would be particularly harmful for Germany, the world […]

Die Industrieländer sind gefangen in der Überschuldung

Die NZZ diskutiert die Überschuldungslage in der (westlichen) Welt und hat mich in diesem Zusammenhang auch zitiert. Auszüge: „In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 ist die Verschuldung von Staaten, Unternehmen und Privathaushalten weltweit um 16,5 Bio. $ auf mehr als 230 Bio. $ gestiegen. Dieser anhaltende Anstieg zerstört eine Illusion – nämlich die, dass sich die globalen […]

2019 platzt Angela Merkels Wohlstandsillusion

Dieser Kommentar von mir erschien bei manager magazin online: Das Zwischenhoch in der Eurozone hat den Höhepunkt überschritten, während es auch ohne Protektionismus schlecht steht um die exportabhängige deutsche Wirtschaft. Nun rächt sich, dass in den letzten zwölf Jahren auf Verteilen und Verwalten, statt auf das Sichern der Zukunft gesetzt wurde. Die wirtschaftspolitische Bilanz der […]