„Warum Deutschland nicht noch mehr Umverteilung braucht“

Dieser Kommentar erschien bei manager magazin online. Unter anderem geht es darin um die Zuwanderer aus der Türkei, die einem besonders hohen Armutsrisiko ausgesetzt sind. Passend und mit Blick auf den Blogbeitrag vom letzten Donnerstag an dieser Stelle, in dem es um die Folgen der Zuwanderung auf die jeweiligen Länder ging, (Tenor: es ändern sich beide Gesellschaften) […]

„How the Euro Could Break Up—or Be Saved“

An dieser Stelle mit Blick auf meine gestrige Diskussion zur Zukunft des Euro nur ein kurzer Hinweis auf eine schöne grafische Darstellung der Szenarien bei Bloomberg. Es ist inhaltlich nichts Neues, dennoch eine gute Erinnerung an die Optionen und deren Wahrscheinlichkeit: → Bloomberg: „How the Euro Could Break Up—or Be Saved“, 7. März 2017

Wie Zu- und Abwanderung die Sozialstruktur einer Bevölkerung prägt

Böse Zungen sprachen von der DDR immer als „Der Dumme Rest“. Damit sollte betont werden, dass all jene, die intelligent und motiviert waren, bereits das Land verlassen hatten. Nach dem Mauerbau war es aber durchaus rational und intelligent, nicht das eigene Leben zu riskieren.  Deshalb trifft der Spruch so pauschal nicht zu. Einen gewissen Kern dürfte […]

China steht auch hinter dem Weinboom

Bekanntlich halte ich wenig von Kunst, Uhren, Wein und Oldtimern für die Geldanlage. Kunst mag für den einen oder anderen aus Erbschaftssteuergründen attraktiv sein, unter Renditegesichtspunkten ist es das nicht. Zumindest wenn man nicht das Glück hat, auf das richtige Pferd zu setzen: → Lieber trinken Hinter dem Boom steht übrigens wieder China. Was angesichts der Probleme […]

China steht so oder so im Zentrum der nächsten Krise

In den vergangenen Wochen habe ich mehrfach auf die Bedrohung hingewiesen, die von China für Weltwirtschafts- und Finanzmärkte ausgeht. Martin Wolf bespricht das Thema auch bei der FT und kommt dabei zu einem bedenklichen Fazit: Die nächste Finanzkrise könnte China im Zentrum haben. Hier seine wesentlichen Argumente: „(…) the Chinese economy is, to cite the […]

Thomas Piketty glaubt, mit Umverteilung die Eurokrise lösen zu können

Heute Morgen ging es um die Thesen von Henrik Müller zur Sanierung der Eurozone. Die Gedanken ähneln sehr den Thesen von Thomas Piketty. Bereits im März 2015 habe ich an dieser Stelle dessen Thesen zur Eurozone zusammengefasst: Wie auch in meiner Replik zu seinem Hauptwerk, Die Schulden im 21. Jahrhundert, mache ich es simpel und beurteile seine: […]

Wie wir den Euro – und damit Europa – retten können

„France is now a Eurosceptic nation, whoever wins the election“ titelt The Telegraph und hat damit recht. Der als Heilsbringer gefeierte Emanuel Macron, der doch noch einen Sieg von Marine Le Pen verhindern soll, hat, wenn er gewinnt, keine eigene Mehrheit im Parlament. Wie soll er da das Reformwunder erbringen? Auch so ist die Stimmung […]

„China darf nicht platzen“

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online:  Vor dem Treffen von Donald Trump und Xi Jinping hält die Börse den Atem an. Während alle mit Sorge auf die Politik der USA schauen, hängen die Weltfinanzmärkte in Wirklichkeit an Chinas Schuldenwirtschaft – ein Risiko.  Schon oft wurde das Ende des chinesischen Aufschwungs befürchtet und in schöner […]

Euro: Alle schauen nach Frankreich, doch aus Italien kommt die Bedrohung

In den letzten Wochen habe ich an dieser Stelle verschiedene Szenarien für die Zukunft der Eurozone diskutiert. Zur Erinnerung die zwei wichtigsten Beiträge:  → Was passiert, wenn der Euro platzt → Noch eine Studie zum Ende des Euro  Nun ein Blick auf die Risiken, wie sie die Kapitalmärkte wahrnehmen, und danach ein tieferer Blick nach Italien. Zunächst […]

Highlights vom März 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, herzlich willkommen zur neuesten Ausgabe von update, dem Newsletter von beyond the obvious. Wie gewohnt weisen wir Sie auf einige der Highlights aus den Veröffentlichungen des letzten Monats hin. Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihr Daniel Stelter   BREXIT Nun ist es also offiziell: Die Briten treten […]