China bremst

Thomas Mayer vergleicht in der F.A.Z. die Politik von Fed, EZB und People Bank of China. Die Fed wäre erfolgreich gewesen und würde jetzt bremsen. Mit Folgen für die Schwellenländer. Die EZB würde nicht so recht vorankommen, weil die Banken Europas immer noch unter faulen Krediten und knapper Kapitalbasis leiden. Hier zeigt er sich hoffnungsvoll, […]

Looming property default in China raises fears of broader crisis

Die Krise in China spitzt sich weiter zu. Hier ein ausgesprochen guter Beitrag aus dem Telegraph. Vor allem die Graphiken sind interessant: Die Hausangebote haben sich seit 2010 verdoppelt. 2013 wurde fünfmal soviel Wohnfläche erstellt wie im Jahr 2000. Letztes Jahr wurde ungefähr ein Drittel mehr Fläche erstellt als verkauft. Der Anteil des Wohnbaus lag […]

Copper price plunge tied to China credit unwind

Die Bedeutung des Kupferpreises als Konjunkturindikator ist weithin bekannt. Insofern gilt der Absturz des Preises für Kupfer in der vergangenen Woche zumindest als Warnsignal für die Konjunktur. Die Charttechniker der WirtschaftsWoche verweisen in der aktuellen Ausgabe auf die charttechnisch angeschlagene Situation und halten eine Halbierung des Preises für denkbar. Interessanterweise ist der Kupferpreis nicht nur […]

IWF vs. EZB

Ich habe die Diskussion zu Deflationsgefahren mehrfach beleuchtet und bleibe bei der Aussage: Gefahr groß, Wirkung verheerend, Medizin unwirksam. Zumindest, solange man auf die Gelddruck-Maschine setzt. Wer die Materie besser verstehen möchte, findet hier eine sehr gute Zusammenfassung: → FINANZ und WIRTSCHAFT: IWF vs. EZB, 12. März 2014

US companies are carrying far more net debt than in 2007

Hartnäckig hält sich die Meinung, dass die Unternehmen die gute wirtschaftliche Lage und die tiefen Zinsen dazu genutzt hätten, ihre Bilanzen in Ordnung zu bringen. Vor allem in den USA wird mit Blick auf die hohen Bestände an liquiden Mitteln immer betont, wie solide die Unternehmen dastehen und welch großes Potential für Investitionen besteht. Schon […]

It Is Informed Optimism To Wait For The Rain

Regelmässig verweise ich auf die Überbewertung an den Finanzmärkten. Auch John Hussman habe ich schon mehrfach zitiert. Hier seine neueste Analyse: „It is incorrect to believe that the 2008-2009 market plunge and financial crisis were caused by the housing bubble. The housing bubble was merely the expression of a very specific underlying dynamic. The true […]

China droht die Pleite – Europa droht die Deflation

Die Aufmerksamkeit der Medien wächst. Während die chinesische Führung in offiziellen Stellungnahmen jegliche Risiken aus dem Schuldenboom der letzten fünf Jahre verneint, werden die warnenden Stimmen immer lauter. Sogar ein ehemaliger Mitarbeiter des englischen Finanzministeriums warnt vor den Folgen der Schulden und verlangt rasches Handeln: → The Telegraph: China needs to solve its debt crisis, […]

Younger generations may well be in for a bumpy economic ride

Passend zu unseren Gedanken zum Thema „Glas halb leer oder halb voll“, mit Blick auf zukünftige Produktivitätsgewinne ein Beitrag von Professor Rogoff im guardian. Er beschreibt die enormen Herausforderungen, vor denen die Industrieländer stehen. Alterung, unhaltbare finanzielle Versprechungen, Klimawandel. Er verweist darauf, dass der Kapitalismus (ich würde sagen, das schuldenbasierte Kettenbriefsystem) höchst erfolgreich bei der […]

European banks face double hit from emerging market slide and ECB crackdown

Es steht nicht gut um die Wirtschaft und Kreditwürdigkeit der Schwellenländer, die immerhin mehr als 50 Prozent der Weltwirtschaft ausmachen. Es steht auch nicht gut um die Solidität des europäischen Bankensystems im Vorfeld des Stresstests durch die EZB. Letztere scheint die Wirtschaft für robust genug zu halten, schrumpfende Bankbilanzen oder gar die Schließung einzelner Banken […]

In China droht die Pleite

China ist in aller Munde. Mittlerweile ist es in den Mainstream-Medien angekommen: Der Verschuldungsboom in China hat zwar der Weltwirtschaft geholfen, den Einbruch von 2008 zu überwinden, aber letztlich nur Zeit gekauft. Die Schulden stiegen weiter: um immerhin 43 Prozent seit 2008 und davon die Hälfte in China. Ich habe schon vor einiger Zeit dargelegt, […]