„Für den Wandel ist jetzt die richtige Zeit!“

Dieser Kommentar von mir erschien bei t-online.de: Jetzt ist auch mal Schluss mit Jammern! Noch nie ging es uns so gut wie jetzt. Der Großteil der Menschheit genießt eine nie da gewesene Lebensqualität. Nathan Rothschild gilt als zweitreichster Mensch der Weltgeschichte und war trotzdem ärmer, als wir deutschen Durchschnittsmenschen es heute sind. Antibiotika waren noch nicht […]

„Wer jetzt noch Aktien kauft, spielt das Spiel des Narren“

James Montier von GMO ist ein interessanter Kopf. So hat er vor einiger Zeit eine Analyse zur (positiven) Wirkung von Staatsschulden vorgelegt, die ich ausführlich besprochen habe: → Staatsschulden – wirklich so schlecht? Seine Kollegen von GMO sind auch immer lesenswert, so hier zuletzt: → Die (kommende?) Blase bleibt ein Thema Heute äußert sich Montier […]

Die Notenbank-Blase bleibt ein Thema

Alle Märkte werden vom billigen Geld getrieben. Kein neues Thema, aber eines, das im Jahr 2018 noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. Ungleichheit als Nebenwirkung. Massives Risiko für Finanzstabilität und Realwirtschaft. Am Ende hängt vieles auch von China ab. Der Telegraph fasst zusammen: „The tectonic plates of the world economy are shifting in opposite directions. […]

2018: Crash trotz Notenbanken?

Dieser Kommentar von mir erschien bei manager magazin online: Voller Optimismus starten wir in das Jahr 2018. Erstmals seit der Finanzkrise haben wir einen weltweiten Aufschwung, der sich zunehmend selbst trägt. China wächst, die USA werden in den Aufschwung hinein von der Steuersenkung befeuert und selbst Europa und Japan lassen lange Phasen der Stagnation hinter […]

Kreditbooms und Krise: Die BIZ sieht es kritisch

Heute Morgen haben wir die Entwarnung gehört: Kreditbooms wären gar nicht so schlecht und es käme nur in jedem vierten Fall zu einer Krise. Ich bin da allerdings mit Blick auf heute skeptisch. Denn wir erleben nicht irgendeinen Kreditboom, sondern wohl den Kreditboom: wachsende Verschuldung zu unproduktiven Zwecken, ausgehend von einem schon hohen Verschuldungsniveau. Skeptisch ist […]

„Die Illusion der Euro-Rettung“

Dieser Kommentar von mir erschien bei t-online.de: Viel ist dieser Tage von der Rettung Europas und des Euros die Rede. Deutschland brauchte endlich eine handlungsfähige Regierung, um auf die Vorschläge aus Frankreich reagieren zu können. Implizit sind dabei zwei Annahmen: dass die Vorschläge des französischen Präsidenten geeignet sind, die Eurozone und die EU zu sanieren. […]

Langfriststudie: Globales Immobilienportfolio und Aktien die beste Geldanlage

Es gibt schon seit Jahren Langfriststudien von Banken zu den Erträgen und Risiken verschiedener Anlageklassen. Nun kommt eine akademische Studie hinzu, die nicht nur mit der Länge der Analyse (mehr als 100 Jahre) und der Breite (inklusive Immobilien) beeindruckt. „The rate of Return on Everything 1870-2015“ von Òscar Jordà, Katharina Knoll, Dmitry Kuvshinov, Moritz Schularick, […]

Stelters Thesen für 2018

Dieser Kommentar von mir erschien bei WirtschaftsWoche online: Niemand kann ernsthaft Vorhersagen für Dax, Zinsen und Euro für 2018 treffen. Alle, die es dennoch versuchen, ersetzen den Zufall durch den Irrtum. Vor einem Jahr habe ich mich zum ersten Mal mit zehn Thesen für das kommende Jahr aus dem Fenster gelehnt. Inspiriert von den Großen der […]

bto 2018: Die Zukunft Deutschlands bleibt ein Thema

Nichts braucht eine Gesellschaft wie die Deutsche mehr, als gut ausgebildeten Nachwuchs. Doch darum steht es schlecht. Nicht nur, weil wir unsere Schulden verfallen lassen und die Kinder lieber ideologisch korrekt, statt inhaltlich richtig unterrichten. Hinter dem Problem steht natürlich auch die Zuwanderung unqualifizierter Menschen. Entgegen der Annahme der Politiker, spielt es überwiegend doch eine […]

bto 2018: Ungleichheit bleibt ein Thema

Regelmäßig habe ich mich mit den Thesen Pikettys (nicht unbedingt schlecht, nur unzureichend, da ohne jegliches Verständnis für die Wirkung von Schulden/Leverage) und den Kommentaren von Marcel Fratzscher (tendenziös, meist einseitige Interpretation der Daten) auseinandergesetzt. Auch 2018 dürfte uns das Thema weiter beschäftigen. Fördern doch die Notenbanken die Vermögenspreisinflation und wachsen doch die Schulden weiter […]