Hört auf mit dem Doping!

Dieser Beitrag erschien bei manager magazin online: Mario Draghi erinnert an einen Reiter, der mit einem altersschwachen und schwer beladenen Pferd Hindernisse zu überspringen versucht. Mit immer mehr Doping soll das Pferd zu früherer Form kommen. Am Ende dürfte es ihm nicht gut bekommen – und seinem Reiter auch nicht. Mal ehrlich: Wen konnte die Entscheidung […]

„Das könnte Peter Thiel zu Deutschland sagen“

Nun ist die Krönungsmesse der CDU vorbei. Grund genug heute einen Beitrag zu bringen, der bei manager magazin online kurz vor der Wahl in den USA erschienen ist. Donald Trump, der von Peter Thiel unterstützt wurde, hat die Wahl gewonnen. Ich würde mir eine Rede von Peter Thiel zu Deutschland, wie ich sie unten beschreibe, sehr wünschen, […]

„Chips vom Tisch?“

Dieser Beitrag erschien bei WirtschaftsWoche Online: Egal wie die Italiener am Sonntag abstimmen – es wird Zeit, die Risiken zu begrenzen. Die kommenden Wochen könnten eine gute Gelegenheit bieten. Was für eine Zeit! Donald Trump gewinnt die Wahlen, die Engländer stimmen für den Brexit, die Zinsen steigen, obwohl wir das nicht gebrauchen können und am kommenden Wochenende […]

„Eine Zinswende können wir uns nicht leisten“

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online: Der langjährige Boom am Anleihenmarkt soll nach Expertenmeinung langsam zu Ende sein – und damit würden die Zinsen wieder steigen. Doch wie passt das in die heutige Welt des billigen Geldes? Überhaupt nicht. Schon vor der Wahl Donald Trumps befanden sich die Zinsen weltweit auf dem Weg nach […]

„Trump könnte scheitern, bevor er richtig anfängt“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Gelingt dem baldigen US-Präsidenten Donald Trump der Ausbruch aus der Stagnation oder droht der Weltwirtschaft ein Zinsschock? Die Chancen stehen 50 zu 50 – bestenfalls.  „Herr Stelter, nur selten habe ich Sie so inkonsistent argumentieren sehen“, schreibt mir ein Stammleser mit Blick auf meine Einschätzung vor der US-Wahl, dass es, […]

Trumps Wirtschaftsprogramm ist ein Risiko für Europa – egal, ob er die Eiszeit überwindet oder nicht

„Trumps Wirtschaftsprogramm ist ein globales Risiko“ titelt der sehr geschätzte Henrik Müller bei SPIEGEL und manager magazin online. Er ist damit voll auf der Linie der meisten Kommentatoren. Trump dürfte die Welt in die nächste Krise stürzen, weil seine Massnahmen gegen Freihandel und zur Stimulierung der US-Wirtschaft Zinsen und Dollar erhöhen. Die Argumentation geht wie […]

„Brexit, Trump, Le Pen – die Folgen der Eiszeit“

Dieser Beitrag erschien am letzten Donnerstag bei der WirtschaftsWoche Online. Leider ziemlich versteckt. Die Wahl Donald Trumps ist Folge der Eiszeit. Unsere Depression in Zeitlupe tritt damit in die entscheidende Phase. Noch können wir uns mit der Geldanlage darauf einstellen. Am Mittwoch gab es in verschiedener Hinsicht eine Überraschung: Donald Trump wurde zum 45. Präsidenten […]

US-Wahl: Rezession und schwache Börse – egal wer gewinnt

Dieser Kommentar erschien bei manager magazin online: Die Kommentatoren überschlagen sich: Sollte Trump gewinnen, drohen Börsenkrach und Rezession, manche sehen gar eine Depression wie in den 30er-Jahren. Nur wenn Hillary Clinton gewählt würde, ginge dieses Szenario an uns vorbei. Diese Annahme ist falsch. Egal, wer morgen die Wahl gewinnt, derjenige wird als Präsident für Rezession […]

„Mit Trump kommt die Reflation“

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online: Bis vor Kurzem völlig undenkbar, doch Trump könnte es schaffen. Unabhängig, wie man dazu steht, als Anleger muss man sich darauf einstellen. Unzähliges ist über die US-Wahl geschrieben worden. Hillary Clinton sah wie die sichere Siegerin aus, und für die Kapitalmärkte war die Schlussfolgerung klar: more of the […]

Der Kampf gegen die Eiszeit ist Risiko und Chance zugleich

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online. Politiker und Notenbanker wollen die Eiszeit nicht akzeptieren. Die letztlich vergeblichen Versuche diese zu überwinden, bieten Chancen für Investoren. Die Weltwirtschaft dürfte in diesem Jahr um 3,1 Prozent wachsen, deutlich weniger als in den Jahren vor der Finanzkrise und nur wenig mehr als die 2,5 Prozent, die als […]