EZB-Entscheid: Sell the News

Da lag ich mit meinem Kommentar zur EZB am letzten Donnerstagmorgen gar nicht so falsch: Heute tagt sie also wieder die Europäische Zentralbank. Gespannt blicken die Märkte der Welt nach Frankfurt und erhoffen sich die erlösende Nachricht: Noch mehr Geld – sei es in Gestalt von noch tieferen Refinanzierungszinsen, von noch negativeren Einlagenzinsen, von noch […]

„Dismantle the Central Banks!“

It’s over. Trust in the once almighty power of the central banks has almost completely vanished. Sure, there are still some holdouts who believe that central banks could fix all problems in the real economy as well as in financial markets, primarily by just printing more money. As becomes clearer every day, central banks are not […]

Was, wenn die Helikopter nur in Europa nicht starten?

Die Forderungen nach weiteren aggressiven Maßnahmen der Notenbanken werden immer lauter. Ich befürchte, dass es bei noch negativeren Zinsen und damit einhergehenden Einschränkungen der Bargeldnutzung nicht bleiben wird. Zu sehr ist die Welt in der Eiszeit gefangen, wie ich – Achtung! Eigenwerbung! – in meinem neuen Buch „Eiszeit in der Weltwirtschaft“ beschreibe. Besonders aktiv mit […]

„Hört auf, uns einen Nutzen zu versprechen!“

Nachdem wir es in Deutschland ja schaffen, trotz des heranziehenden globalen Sturms uns voll auf das Thema „Flüchtlinge“ zu konzentrieren, hier ein allerletzter Kommentar zum Thema „Nutzen“. Dieser Beitrag erschien bei Cicero online: Aus der Wirtschaft ist immer wieder zu hören, dass Deutschland langfristig von den Flüchtlingen profitiere. Doch diese Berechnungen seien lückenhaft und falsch, sagt […]

Tiefere Kurse sind rational

Der Einbruch der Märkte seit Jahresbeginn wird in vielen Kommentaren mit Kopfschütteln betrachtet. Es habe sich doch nichts Grundlegendes geändert, ist da zu lesen: Zinserhöhung in den USA, weniger Wachstum in China, anhaltende lockere Geldpolitik in Europa. Nichts Neues. Die Unternehmen stehen gut da, und angesichts der Tiefst- bis Negativzinsen bleibt einem ohnehin nichts anderes […]

„Für Panik ist es längst zu spät“

Die Börsen sind angeschlagen und es geht weiter bergab. Disziplin und Strategie bleiben gefragt. „If you`re going to panic, panic early“, lautet ein Bonmot an der Wall Street. Auf heute übertragen, bedeutet dies: Jetzt ist es zu spät, um in Panik zu verfallen. Regelmäßige Leser dieser Kolumne waren ohnehin vorgewarnt, spätestens als ich – sicherlich […]

„Entmachtet die Notenbanken!“

Ohne die Politik der Notenbanken der letzten Jahrzehnte hätten wir keine Überschuldungskrise, keine Vermögenswertblase und keine Deflation. Wir hätten auch keinen Ölpreis unter 30 US-Dollar. Glauben Sie nicht? Gut, schauen wir uns die Punkte nacheinander an. Die Hoffnung auf die Allmacht der Notenbanken schwindet. Zwar gibt es immer noch naive Vertreter der These, die Notenbanken, […]

„Negativzins, Bargeldverbot und die Hoffnung auf ein Wunder“

Braucht es den großen Knall, bis die Politiker endlich tun, was getan werden muss? Es sieht ganz danach aus. Wenn das Medikament, welches Ihnen Ihr Arzt verschreibt, nicht anschlägt, kann es sein, dass er es mit einer höheren Dosis probiert. Geht es Ihnen dann noch nicht besser, werden Sie keiner weiteren Erhöhung der Dosis zustimmen, […]

„Aktien im Angebot oder der Griff ins fallende Messer?“

Selbst wenn die Märkte nach dem turbulenten Jahresauftakt nun den Boden zu finden scheinen – für sogenannte Charttechniker ist die Sache klar. Eine Korrektur von zwanzig Prozent und mehr bedeutet Baisse, und damit sollte es, abgesehen von kleineren Erholungen, weiter bergab gehen. Eine solche Prognose würde eigentlich auch zu dieser Kolumne passen, warne ich doch […]

„10 Jahre Merkel: Wohlstandsvernichtung, wohin man blickt“

Dieser Kommentar von mir erschien letzten Freitag bei Cicero Online: Bundeskanzlerin Angela Merkel ist angeschlagen. Die bayerische Schwesterpartei CSU meutert, die Umfragewerte sinken und die ersten Partei-„freunde“ gehen auf Distanz. Plötzlich sind alle schon immer der Meinung gewesen, die Kanzlerin würde die Probleme der Immigration kleinreden und die Leistungsfähigkeit Deutschlands überschätzen. Offensichtlich brauchte es für […]